Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Neuseeland

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638126

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr 
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Go New Zealand – Mit dem Mietwagen Neuseeland entdecken

    Von Auckland nach Christchurch - die Highlights beider Inseln

    Go New Zealand – Mit dem Mietwagen Neuseeland entdecken
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit dem Mietwagen und teilweise mit Ausflügen in einer Kleingruppe/Gruppe
    Reisedauer: 27 Tage / 26 Nächte inkl. 3 Flugtage)
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Auckland – Bay of Islands – Waitomo – Matamata - Rotorua – Tongariro NP – Wellington – Picton – Abel Tasman NP – Hokitika – Fox Gletscher – Queenstown – Te Anau – Milford Sound – Catlins – Dunedin – Akaroa - Christchurch
    ab € 3872 p.P. bei 2 Personen
    ab € 3347 p.P. bei 2 Personen (Budget-Variante)
    Am Seitenende finden Sie Informationen zu unseren flexiblen Budget-Varianten

    Sie starten Ihre Reise mit dem Mietwagen durch Neuseeland in Auckland und erkunden per Boot die Inselwelt der Bay of Islands. Weiter geht es zu den Glühwürmchenhöhlen nach Waitomo und den bunten Schwefelseen von Rotorua. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Mondlandschaft des Tongariro Nationalparks und entdecken Sie die Hauptstadt Wellington. Auf der Südinsel erkunden Sie den Abel Tasman Nationalpark. Weiter südlich entdecken Sie die quirlige Stadt Queenstown, fahren durch die berühmte Fjordlandschaft des Milford Sounds, schlafen auf einer Schaffarm in den Catlins und besuchen Pinguine auf der Otago Halbinsel. Abschließend erholen Sie sich an der Küste von Akaroa.

    Übernachtung: 23 Nächte in landestypischen Unterkünften wie Bed & Breakfast, kleinen Hotels oder Hütten Komfort 2-4
    Aktivitäten: Delphinschwimmen in der Bay of Islands, Boots- und Wandertour durch die Glühwürmchenhöhlen von Waitomo, Besuch von Hobbiton, Wanderung durch den Whirinaki Forest‚ Tea-time‘ im Tongariro Nationalpark, Fährüberfahrt von der Nord- auf die Südinsel, Bootstour durch den Abel Tasman Nationalpark, 'Helihike' am Fox Gletscher, Bootstour auf dem Milford Sound, Naturwanderung in Dunedin, Delphinbeobachtungstour in Akaroa in Kleingruppen (englischsprachiger Guide)
    Transport: Transfer vom Flughafen zum Hotel in Auckland; Mietwagen
    Mahlzeiten: Frühstück in Bed & Breakfast Unterkünften (Waitomo, Rotorua, Picton, am Fox Gletscher, Catlins, Dunedin und Akaroa)
    Sonstiges: deutsche Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge

    • Internationaler Flug

    • Visum

    Fügen Sie diese Tour zu Ihrer Reiseroute hinzu

    Starten Sie Ihre Neuseeland Rundreise in Auckland

    Der Sky Tower in Auckland

    Tag 1, 2 und 3 – Flug nach Neuseeland und Ankunft in Auckland

    Ihre Reise ins Land der langen weißen Wolke startet mit dem Flug in die größte Stadt Neuseelands. In der Regel benötigen Sie für den Flug etwa zwei Kalendertage. In der ‚City of Sails‘ angekommen werden Sie zunächst von einem Fahrer in Empfang genommen, der Sie zum Hotel in der Innenstadt bringt. Uns ist bei Ankunft gleich aufgefallen wie hügelig Auckland doch ist. Wussten Sie, dass die Hügel der Stadt viele kleine Vulkane sind?

    Im Hotel angekommen können Sie sich nach dem Flug frisch machen. Danach sind wir zu einer Erkundung der Stadt aufgebrochen. Vielleicht haben Sie heute aber auch noch Zeit und Lust zum Mount Eden zu fahren? Von dort aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Skyline.

    Für Ihren ersten Abend in Neuseeland ist unser Tipp zum Hafen von Auckland zu gehen. Hier gibt es viele Restaurants und Pubs, in denen Sie in das neuseeländische Leben eintauchen können. Herzlich willkommen am anderen Ende der Welt!

    Kauri-Baum © Tourism New Zealand

    Riesiger Kauri-Baum nördlich von Auckland

    Tag 4 – Mit dem Mietwagen Neuseeland entdecken

    Fahrzeit Auckland – Bay of Islands: 5 – 6 Stunden

    Heute wird es Zeit die große Stadt hinter sich zu lassen und Ihre Rundreise durch Neuseeland zu starten. Sie holen morgens Ihren Mietwagen in Auckland ab und reisen in die Bay of Islands. Checken Sie in der gemütlichen Herberge von Lyndsey und Stefano ein, die in Kaeo liegt. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt, denn Stefano ist in der Region für seine Pizza und seinen Cappuccino bekannt. Wir hatten bei dieser Unterkunft sogar die Möglichkeit uns in der Gemeinschaftsküche ein leckeres Mahl zu kochen und haben das Essen im Anschluss auf der Veranda mit einem Gläschen Wein verspeist.

    Auf dem Weg von Auckland in den Norden sollten Sie es sich nicht entgehen lassen am Waipoua Forest einen Stopp einzulegen. Bei einer kleinen Wanderung waren wir überrascht von der Größe der Kauri-Bäume, die nur dort zu finden sind. Kein Vergleich zu den Bäumen, die wir von zu Hause kennen. Wussten Sie, dass die Kauris bis zu 2.000 Jahre alt sind? Ein kleiner Fotostopp lohnt sich hier auf jeden Fall.

    Kanufahrt am Haruru-Wasserfall

    Tag 5 – Maori-Kanutour in der Bay of Islands

    Heute sollten Sie etwas früher in den Tag starten, denn Ihr Ausflug startet bereits um 9 Uhr. Bei der Bootstour im traditionellen Kriegskanu der Maori erkunden Sie die Bay of Islands auf eine ganz besondere Art und Weise. 

    Sie lernen einiges über die Fahrttechniken und können Sie sich sogar am Haka, dem Kriegstanz der Maori, probieren. Das Highlight der Tour wird die Ankunft an den Haruru Wasserfällen sein. Der Platz hat für die Maori eine ganz besondere Bedeutung, die Ihnen Ihr Guide sicherlich gerne erklärt.

    Noch ein kleiner Tipp: Nehmen Sie sich etwas Warmes zum Anziehen mit aufs Boot. Auch im neuseeländischen Sommer kann am Wasser eine steife Brise wehen und mit einem warmen Kleidungsstück sind Sie gut gerüstet. Nach dem Ausflug verbringen Sie noch zwei zusätzliche Nacht in Kaeo.

    Mit dem Mietwagen Neuseeland bereisen © Ben Crawford

    Leuchtturm von Cape Reinga

    Tag 6 – Entdecken Sie die Bay of Islands

    Nach einem Frühstück stehen Ihnen während Ihrer Reise durch Neuseeland alle Möglichkeiten offen. Sie können verschiedene Aktivitäten unternehmen: Wie wäre es denn heute mit Kanu-Fahren auf dem Kahoe Fluss, einer schönen Wanderung über den Lane Cove Track oder Sie klettern auf die Duke´s Nose… Eine andere einzigartige Erfahrung ist es in den frischen natürlichen Felsschwimmbädern zu schwimmen.

    Ansonsten können Sie sich heute auch in Ihr Auto setzen und den nördlichsten Teil der Nordinsel erkunden: Cape Reinga. Cape Reinga ist ein Highlight dieser Region. Auf dem Weg dorthin kommen Sie unter anderem am berühmten Ninety Mile Beach vorbei, aber auch grüne Hügelchen und kleinen Städtchen prägen das Bild – Ihre Neuseeland Rundreise ist somit heute sehr abwechslungsreich! Nach diesen Erlebnissen schlafen Sie noch eine Nacht in Kaeo.

    Hügelige Landschaft bei Waitomo

    Ausblick über die hügelige Landschaft um Waitomo

    Tag 7 – Weiterfahrt und Ankunft in Waitomo

    Fahrzeit Bay of Islands – Waitomo: 6 Stunden

    Ihre Reise führt Sie weiter in Richtung Waitomo. Nach dem Frühstück sind wir gleich losgefahren, denn für diese Fahrstrecke müssen Sie einiges an Zeit einplanen. In Waitomo angekommen fahren Sie zu Ihrer Unterkunft, einem Bed&Breakfast, wo Sie herzlich von den Eigentümern empfangen werden. Gerne geben sie Ihnen Tipps für Ausflüge. Nach der langen Autofahrt möchten Sie sich vielleicht noch die Beine vertreten? Ein Spaziergang in der Gegend eignet sich zur Erholung.

    Dieser Ort ist für seine Glühwürmchenhöhlen bekannt. Wussten Sie schon, dass es sich bei den Glühwürmchen um die Larven einer bestimmen Mückenart handelt? Die Larven der Pilzmücke haben ein Leuchtorgan welches den einmaligen Effekt eines Sternenhimmels unter Tage imitiert. Jeder hat sicherlich schon mal ein Glühwürmchen gesehen, aber so viele auf einem Fleck zu sehen hat uns sehr beeindruckt.

    Glühwürmchenhöhlen in Waitomo

    Tour durch die Glühwürmchenhöhlen

    Tag 8 – Erkunden Sie die Unterwelt von Waitomo

    Bevor es unter Tage geht, haben wir in unserem Bed&Breakfast gefrühstückt und uns von der Besitzerin noch mit ein paar Geschichten zur Region versorgen lassen. Dann sind wir zur spannenden Reise in die unterirdischen Höhlen aufgebrochen. Wir buchen die Tour in der Regel vormittags, damit Sie im Anschluss noch genügend Zeit haben nach Rotorua zu fahren. Da Waitomo für seine Glühwürmchenhöhlen bekannt ist, sind auch viele Leute unterwegs. Wir haben uns deshalb für eine individuelle Boot- und Wandertour in einer Kleingruppe entschieden, die Sie durch zwei Höhlen führt. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit das glitzernde Spektakel in aller Ruhe auf sich wirken zu lassen. Als wir wieder aus der Höhle raus waren, mussten sich unsere Augen erstmal wieder an die Helligkeit gewöhnen.

    Unterwegs im Dorf der Hobbits

    Besuch in Hobbiton

    …und Weiterfahrt nach Matamata

    Fahrzeit Waitomo – Matamata: 1 1/2 Stunden

    Nach dem Abenteuer in den Glühwürmchenhöhlen geht es weiter nach Matamata. Wer möchte nicht gerne in die Fußstapfen von Frodo und Bilbo treten? In Hobbiton sind Sie genau richtig. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Liebevoll angelegte Gärten überraschen bei jeder Jahreszeit mit anderen Blickwinkeln. Selbst die Wäscheleine hängt voll mit kleinen Hobbitkleidern. Ihr Guide kennt sich gut aus und versorgt Sie mit allerlei Hintergrundinformationen zu den Filmen und Hobbits. Es gibt viele Möglichkeiten Erinnerungsfotos zu schießen. Abgerundet wird dieses Erlebnis durch einen Besuch im ‚Green Dragon‘, der – innen wie außen – genauso aussieht wie im Film. Nach Ihrem Ausflug nach Mittelerde fahren Sie nach Rotorua, wo Sie für die nächsten zwei Nächte in einem schönen, landestypischen B&B einchecken.

    Tag 9 – Maori-Kultur in Rotorua

    Hongi © Adam Bryce

    Der Hongi – die typische Maori-Begrüßung

    Heute steht die ökologisch-kulturelle Wanderung im Whirinaki Forest auf dem Programm, bei der Sie mehr über die Maori-Kultur in Neuseeland erfahren. Sie werden morgens an Ihrer Unterkunft in Rotorua abgeholt und zum etwa 1½ Stunden entfernten Whirinaki Forest gebracht. Dort werden Sie feststellen, dass Sie in einem ursprünglichen Regenwald gelandet sind. Während der ca. 4½ -stündigen Wanderung erzählt Ihnen Ihr Maori-Guide viel über die Stammesgeschichte und die Flora und Fauna des Waldes. Bei gutem Wetter genießen Sie ein Picknick mit Ausblick auf den Whirinaki River. Wenn das Wetter ein Mittagessen im Freien nicht zulässt, speisen Sie überdacht. Nach dieser Wanderung werden Sie wieder zurück zu Ihrer Unterkunft nach Rotorua gebracht, wo Sie eine weitere Nacht bleiben.

    Rotorua ist ein Highlight auf der Nordinsel

    Der Champagne-Pool in Rotorua

    Tag 10 – Fahrt in den Tongariro Nationalpark

    Fahrzeit Rotorua – Tongariro Nationalpark: 3 Stunden

    Heute erwartet Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise. Sie fahren in den Tongariro Nationalpark, der auch schon Pate für Schauplätze der Herr-der-Ringe Trilogie stand. Auf dem Weg dorthin können Sie dem Wai-O-Tapu Thermal Wonderland einen Besuch abstatten, wo sich die magische, thermale Welt der Geysire und gefärbten Seen vereint.

    Ihre Unterkunft für die nächsten beiden Nächte, das Bergschloss, erhebt sich würdevoll aus der Landschaft. Bestaunen Sie die stattliche Lobby mit all dem Plüsch und den außergewöhnlichen Lampen.

    Da es im Tongario Nationalpark nicht so viele Möglichkeiten zur Verpflegung gibt, empfehlen wir Ihnen sich noch in Rotorua mit Lebensmitteln für die Wanderung einzudecken, damit Sie bestens für die Tageswanderung gewappnet sind.

    Erkunden Sie den Tongariro Nationalpark zu Fuß

    Die Kraterlandschaft im Tongariro Nationalpark

    Tag 11 – Tongariro Alpine Crossing

    Am Vorabend haben wir uns in der Unterkunft gleich um einen Transfer zu einem der beiden Startpunkte der Wanderung gekümmert. Wir sind früh aufgestanden, damit wir genügend Zeit für die Tageswanderung hatten. Die Landschaft während der Wanderung hat uns tief beeindruckt. Wussten Sie schon, dass der Mount Ngauruhoe ein aktiver Vulkan ist? Aufgrund von Frühwarnsystemen besteht jedoch kein Grund zur Sorge. Trotzdem hat uns der Anblick imponiert. Für die 19,4 Kilometer lange Wanderung sollten Sie etwa 7 bis 8 Stunden einkalkulieren, was natürlich von der Kondition abhängt und ob Sie zwischendurch länger an einem Ort verweilen, um die Aussicht zu genießen. Auf Ihrer Route erleben Sie neben der mondähnlichen Kraterlandschaft, auch die Emerald Lakes, die mit Ihren satten Farben ein beliebtes Fotomotiv sind. Oder Sie lassen sich doch vor dem Mount Tongariro fotografieren. Eine tolle Urlaubserinnerung für sich und die Daheim gebliebenen. Wir sind abends mit sehr müden Beinen, aber glücklich ins Bett gefallen.

    Von Nord nach Süd erkunden Sie mit dem Mietwagen Neuseeland

    Blick auf Wellington

    Tag 12 – Ankunft in Wellington

    Fahrzeit Tongariro Nationalpark – Wellington: 4 Stunden

    Nach einem erholsamen Schlaf haben wir uns für ein Frühstück (exklusive) im hauseigenen Restaurant entschieden, um unsere Akkus wieder aufzuladen. Es lohnt sich etwas früher loszufahren, da Sie eine längere Fahrt nach Wellington erwartet. Am frühen Nachmittag erreichen Sie mit dem Mietwagen Neuseelands Hauptstadt. Gleich, wenn Sie dort aussteigen, merken Sie warum die Stadt den Beinamen ‚windy Wellington‘ trägt, da hier immer eine steife Brise weht. Es gibt sehr viele Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben. Wir bringen Sie in einem zentrumsnahen Hotel unter, von wo aus Sie die Innenstadt zu Fuß erkunden können. Auch wenn Sie nicht so viel Zeit haben, lohnt sich ein Besuch im Te Papa, dem Nationalmuseum, oder Sie besuchen das Museum of Wellington City & Sea, wo Sie allerlei über die Stadt lernen können. Abends sind wir in eins der vielen Restaurants gleich um die Ecke, am Courtenay Place, eingekehrt.

    Fährüberfahrt durch den Marlborouh Sound

    Fährüberfahrt von Wellington nach Picton

    Tag 13 – Die Fährüberfahrt von der Nord- auf die Südinsel

    Fahrzeit Fährüberfahrt: 3 Stunden

    Heute nehmen Sie Abschied von der Nordinsel und setzen mit der Fähre von Wellington nach Picton über. In der Regel buchen wir die Fähre um die Mittagszeit, sodass Sie morgens noch die Stadt erkunden können. Sie geben den Mietwagen in Neuseelands Hauptstadt am Fährterminal ab, da dieser nicht mit auf die Fähre darf. In Picton wartet bereits ein neues Fahrzeug auf Sie. Lehnen Sie sich zurück und genießen sie die Fahrt. Das letzte Stück der dreistündigen Überfahrt geht durch den berühmten Marlborough Sound – eine vielfältige Fjordlandschaft, die Ihnen einen Vorgeschmack für Ihre weitere Rundreise über Neuseelands Südinsel gibt. In Picton checken Sie in ein gemütliches B&B ein und haben den Rest der Zeit zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Spaziergang am Hafen, denn von dort aus haben Sie einen tollen Blick in den Marlborough Sound.

    Blick auf den Strand im Abel Tasman

    Ausblick im Abel Tasman Nationalpark

    Tag 14 – Auf der Fahrt in den Abel Tasman National Park

    Fahrzeit Picton – Abel Tasman Nationalpark: 3 Stunden

    Nach einem gemütlichen Frühstück bei Ihren Gastgebern können Sie noch durch Picton spazieren, oder Sie fahren etwas früher los und stoppen auf dem Weg in den Abel Tasman Park für einen kurzen Bummel in Nelson. In Marahau angekommen bringen wir Sie in gemütlichen Chalets unter, wo Sie sich selbst verpflegen können. Die Unterkunft liegt auf einem Hügel, wodurch Sie eine tolle Sicht auf die Sandy Bay haben. Auf der eigenen Terrasse konnten wir den Tag bei einem Gläschen Wein Revue passieren lassen. Auf der Fahrt kommen Sie auch durch das kleine Städtchen Motueka. Wir empfehlen dort zu stoppen, um sich mit Lebensmitteln einzudecken, da es in Marahau selbst keinen Supermarkt gibt.

    Noch ein kleiner Tipp: Nehmen Sie ab Picton den Queen Charlotte Drive bis Havelock. Eine traumhaft schöne Route, die Ihnen viele Fotomöglichkeiten bietet.

    Ihr Boot für die Tour

    Bootstour im Abel Tasman Nationalpark

    Tag 15 – Erkundung des Abel Tasman Nationalparks

    Ihr Weg führt Sie nach Kaiteriteri, ein kleines Örtchen nicht weit von Marahau entfernt, wo heute Ihre kombinierte Boots- und Wandertour startet. Nachdem Sie sich für Ihre Tour angemeldet haben erwartet Sie ein Boot, das sie in das Herz des Parks bringt. Bevor Sie jedoch an einer Bucht abgesetzt werden, fahren Sie die Küste entlang, wo sich Ihnen viele tolle Fotomotive bieten, so z.B. der ‚Split Apple Rock‘. In der Regel werden Sie am Medlands Beach raus gelassen, wo die Wanderung beginnt. Die Strecke beträgt in etwa 11 Kilometer, wobei Sie ein Stück des Abel Tasman Coastal Walks laufen. Ein geschwungener Weg, der sich immer an der Küste entlang schlängelt. Denken Sie daran, die Akkus Ihrer Kamera aufzuladen! Zwischendurch haben Sie die Möglichkeit an einem der goldgelben Strände zu relaxen und einfach die Seele baumeln zu lassen. Wenn Sie dabei die Augen schließen, fällt die Vorstellung irgendwo in der Südsee zu sein nicht schwer. Sie werden dann am vereinbarten Treffpunkt wieder vom Boot aufgesammelt und fahren zurück nach Marahau, wo Sie noch eine weitere Nacht bleiben.

    Kajakfahren im Abel Tasman Nationalpark © Ian Trafford

    Mit dem Kajak zu einsamen Buchten

    Unser Tipp:

    Wenn Sie den Park auch vom Wasser aus erkunden möchten, haben wir einen tollen Tipp für Sie. Wie wäre es denn Tag auf dem Meer zu verbringen? Mit einem See-Kajak paddeln Sie zu paradiesischen Stränden, wo Sie herrlich relaxen können. Hierfür bleiben Sie noch eine zusätzliche Nacht in Marahau, damit Sie genügend Zeit haben um alle Aktivitäten zu genießen. Wir buchen für Sie auch gerne die Kajak-Tour mit Guide, fragen Sie uns nach den Möglichkeiten.

    Packen Sie sich für diesen Trip auf jeden frische Kleidung an und auch etwas Warmes zum Anziehen. Wir waren froh über die extra eingepackte Jacke.

    Besuchen Sie die Pancake Rocks

    Blick auf die Pancake Rocks in Punakaiki

    Tag 16 – Ankunft in Hokitika

    Fahrzeit Abel Tasman Nationalpark – Hokitika: 7 Stunden

    Ihre Reise mit dem Mietwagen durch Neuseeland führt Sie heute entlang der rauen Westküste nach Hokitika. Wir empfehlen früh aufzubrechen, da Sie eine lange Fahrt erwartet. So können Sie zwischendurch noch einen Stopp für ein kurzes Mittagessen einlegen und auch die berühmten ‚Pancake Rocks‘ in Punakaiki besichtigen. Diese Felsformation sieht tatsächlich so aus als ob Mutter Natur flache Pfannkuchen aus Steinen aufeinander gestapelt hätte. Bis heute ist der Wissenschaft nicht klar, wie genau dieser Teil der Küste entstanden ist. Uns haben ganz besonders die Blowholes beeindruckt, die entstehen wenn eine Welle bei Flut mit großem Druck auf die Felswand trifft. Ein tolles Fotomotiv was in Ihrem Urlaubsalbum nicht fehlen sollte. In Hokitika befindet sich Ihre Unterkunft in strandnähe. Wir haben uns abends noch den Wind um die Nase wehen lassen. Übrigens; wenn es dunkel wird lohnt sich Besuch der Glühwürmchengrotte ganz in der Nähe.

    Helihike auf den Fox Gletscher

    Mit dem Helikopter rauf auf den Gletscher

    Tag 17 – Helihike auf dem Fox Gletscher

    Fahrzeit Hokitika – Fox Gletscher: 2 – 3 Stunden

    Die Westküste bietet eine Vielzahl an beeindruckenden Gletschern. Es ist eine besondere Erfahrung eine Wanderung auf dem Eis zu unternehmen. Wir planen Ihnen einen ‚Helihike‘ ein – einen kombinierten Helikopterflug mit anschließender Wanderung auf dem Eis. Dabei werden Sie von einem erfahren Guide begleitet. Vor Ort gibt es dann eine Erklärung zum Verhalten auf dem Eis und auch Ihre Ausrüstung. Dazu gehören zum Beispiel Steigeisen, damit Sie sich sicher auf dem Eis bewegen können. Von Ihrem Guide erfahren Sie auch allerlei über die Entstehung des Gletschers. Lassen Sie sich auf der Tour vom blau schimmernden Eis faszinieren. Gerade wenn es geregnet hat ergeben sich auf dem Gletscher Wasserfälle und kleine Seen, daher empfehlen wir leicht trocknende Kleidung zu tragen und auch eine warme Jacke einzupacken. Nach dieser Tour fahren Sie weiter zu einem Bed & Breakfast in der Nähe des Lake Matheson.

    Der malerische Lake Matheson am Fox-Gletscher

    Gespiegelte Landschaften am Lake Matheson

    Tag 18 – Lake Matheson und Weiterfahrt nach Queenstown

    Fahrzeit Fox Gletscher – Queenstown: 4 – 5 Stunden

    Heute sollten Sie frühzeitig aufstehen und zum Lake Matheson fahren. Morgens bietet die spiegelglatte Oberfläche des Sees tolle Fotomotive, da sich die Alpen im Wasser spiegeln. Es lohnt sich, eine kleine Wanderung um den See zu machen und dann in Richtung Queenstown aufzubrechen. Der Rundweg um den See dauert etwa 2 Stunden.

    Die schönste Route bis nach Queenstown führt ab Wanaka über die Cadrona Valley Road. So kommen Sie automatisch durch das kleine Örtchen Cadrona und fahren über einen Pass, der Ihnen einen tollen Blick über den Lake Wakatipu und auch Queenstown gewährt. Wir waren überrascht wie frisch es oben auf dem Gipfel sein kann, aber die Sicht hat uns mehr als entschädigt.

    Queenstown bietet viele Wandermöglichkeiten © Julian Apse

    Wanderung bei Queenstown

    Herzlichen Willkommen in Queenstown, der Action-Hauptstadt Neuseelands. Diese quirlige Stadt hat Einiges zu bieten. Wir bringen Sie in einem Hotel in der Nähe der Innenstadt unter. Hier stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Wenn Sie auf der Suche nach einem Adrenalinkick sind, dann sind Sie hier genau richtig. Wie wäre es mit einem Bungee-Sprung von der berühmten Kawarau Brücke? Oder möchten Sie lieber eine Jet-Boat Tour auf dem Shotover River unternehmen?


    Falls Sie es doch etwas ruhiger möchten, dann bietet ein Spaziergang am See die beste Möglichkeit. Zum Abendessen empfehlen wir einen ‚Ferg-Burger‘ – der wohl bekannteste Burger in ganz Neuseeland. Planen Sie dafür jedoch genügend Zeit ein, da die Leute häufig bis draußen anstehen. Queenstown hat darüber hinaus auch noch viele andere Restaurants, die Ihnen die Qual der Wahl lassen.

    Mit dem Mietwagen in Neuseeland auf der Straße zum Milford Sound

    Auf dem Weg von Te Anau zum Milford Sound

    Tag 19 – Entdecken Sie Queenstown

    Fahrzeit Queenstown – Te Anau: 2 Stunden

    Nach einem ausgiebigen Schlaf können Sie morgens noch einen kleinen Stadtbummel durch die Straßen von Queenstown unternehmen. Oder Sie fahren mit der Gondel nach oben und genießen den Ausblick auf den See und die umliegenden Bergketten. Der Abschied von dieser gemütlichen Stadt fällt nicht leicht, aber es wartet eine tolle Fahrt in Richtung Te Anau. Zunächst folgen Sie dem Verlauf des Lake Wakatipu und biegen dann ab in Richtung Te Anau.

    Je nachdem wann Sie dort ankommen können Sie noch eine Bootsfahrt über den See unternehmen lassen den Abend in einem der Restaurants ausklingen. Es gibt dort auch ein kleines Kino, wo Sie einen Film über die Fjorlandschaft sehen können. Für uns war es die perfekte Einstimmung auf den Milford Sound. Die Nacht verbringen Sie heute in einem Hotel in der Nähe der Innenstadt.

    Mitre Peak im Milford Sound

    Genießen Sie die Aussicht im Milford Sound

    Tag 20 – Te Anau und Bootsausflug auf dem Milford Sound

    Fahrzeit Te Anau – Milford Sound: 2 – 3 Stunden

    Bei unserer Reise sind wir früh aus den Federn, da die Bootstour morgens startet, damit nicht ganz so viel los ist. So kommen Sie auch vor den ganzen Reisebussen an, die die Straßen verstopfen. Auch lohnt es sich etwas mehr Zeit als zweieinhalb Stunden für die Fahrt einzuplanen da es unterwegs eine Menge zu erkunden und zu entdecken gibt. Hinter jeder Kurve verbirgt sich eine noch tollere Aussicht, sodass Sie bestimmt oft anhalten werden, um diese Landschaft festzuhalten. Es sieht fast etwas unwirklich aus, wenn sich der Bodennebel langsam hebt und die Sonne im Hintergrund aufgeht. Wir haben an einem klaren Morgen an den Mirror Lakes angehalten und waren schlichtweg beeindruckt. Im klaren Wasser spiegeln sich die umliegenden Berghänge. Vielleicht treffen Sie unterwegs auch auf ein paar Keas, die Sie neugierig beobachten und auch relativ nah an Sie rankommen.

    Im Milford Sound © Rob Suisted

    Bootsfahrt durch den Milford Sound

     

    Bevor das Boot ablegt haben Sie noch Zeit Fotos von der umliegenden Umgebung zu machen. So zum Beispiel vom Mitre Peak, dem bekanntesten Berg des Milford Sound. Die Bootstour führt Sie durch den Fjord und ein Guide an Bord des Schiffes gibt Ihnen viele nützliche Informationen über die Entstehung und auch die Tier- und Pflanzenwelt. Vielleicht haben Sie ja auch Glück und ein paar Delfine schwimmen neben dem Boot her. Natürlich wünschen wir Ihnen bei Ihrer Reise nur das beste Wetter, aber der Milford Sound ist bei Regen noch etwas eindrucksvoller, da Sie dann eine Vielzahl von Wasserfällen die Hänge runterstürzen. An Bord können Sie sich dann mit einer Tasse Tee wieder aufwärmen. Unternehmen Sie auf dem Rückweg doch noch eine kleine Wanderung. Wir haben uns noch ‚The Chasm‘ angeguckt. Eine beeindruckende Gesteinsformation mit einem kleinen Canyon.

    Die McLean Falls inmitten der Catlins

    Tag 21 – Weiterfahrt gen Süden

    Fahrzeit Te Anau – Catlins: 4 – 5 Stunden

    Sie verabschieden sich heute vom Fiordland und brechen in Richtung Catlins auf. Ihre Reise führt Sie einmal quer über die Südinsel. Entscheiden Sie selbst, auf welcher Strecke Sie mit dem Mietwagen Neuseeland durchqueren. Wir haben uns für die Strecke in Richtung Gore entschieden und haben dort einen Stopp fürs Mittagessen eingelegt, denn Gore ist bekannt fürs Fischen. Ein witziges Fotomotiv bietet die übergroße Forelle, die Sie im Ort finden. Besonders lecker fanden wir die Forellen direkt vom Grill. Die Catlins empfangen Sie dann mit einer abwechslungsreichen Landschaft und natürlich auch mit jeder Menge Schafe. 

    Die Catlins sind neben den Schafen für Ihre rauen Küstenabschnitte bekannt. Vom ewigen Wind des Pazifiks seit Urzeiten geformt ist so eine ganz urtümliche Küstenlandschaft entstanden. Hier sind auch verschiedenen Vogelarten beheimatet und an einigen Abschnitten auch die seltenen Gelbaugenpinguine. Auch Hector-Delphine können Sie mit ein wenig Glück erhaschen. Bei Ihrem Bed&Breakfast werden Sie herzlich von den Eigentümern willkommen geheißen. Hier erhalten Sie auch Anregungen und Tipps, was Sie alles in der Region unternehmen können.

    Tolles Fotomotiv - der Nugget Point

    Ausblick auf den Nugget Point

    Tag 22 – Aufenthalt in Dunedin

    Fahrzeit Catlins – Dunedin: 3 Stunden

    Nach dem Frühstück sind wir zum Nugget Point aufgebrochen. Bevor Sie von den Catlins Abschied nehmen, können Sie nochmal Küstenluft schnuppern und tolle Fotos vom 133 Meter hohen Felsvorsprung schießen. Von dort haben Sie einen tollen Weitblick über den Pazifik. Dort gibt es noch einen aktiven Leuchtturm, der die Seefahrer warnt nicht zu nah an die Küste zu kommen. Dieser Leuchtturm ist schon ein imposanter Anblick, wie er da so vor dem Meer aufragt. Ganz in der Nähe gibt es Pelzrobben und Seetölpel zu sehen.

    Von dort aus führt Sie Ihre Reise dann weiter in Richtung Norden nach Dunedin. Auch hier haben wir wieder ein ganz besonderes Bed&Breakfast für Sie ausgesucht was sehr zentral liegt, sodass Sie in 10 Minuten in der Innenstadt sind.

    otago-halbinsel-pinguin

    Yelloweyed-Pinguine

    Tag 23 – Spezielle Naturwanderung über die Otago Peninsula

    Heute können Sie wieder Seeluft schnuppern und sich von der faszinierenden Tierwelt der Otago Halbinsel verzaubern lassen. Für die Naturwanderung gehen Sie mit den einheimischen Tieren auf Tuchfühlung. Sie werden direkt von Ihrer Unterkunft nachmittags abgeholt und starten mit einem Besuch des ‚Royal Albatross Centre‘. Je nach Zeit können Sie das Informationszentrum noch besuchen oder Sie halten an der Küste Ausschau nach den mächtigen Albatrossen. Wir hatten Glück und konnten beobachten wie diese majestätischen Tiere Ihre Kreise über uns gezogen haben. Diese Vögel sind schon beeindruckend mit ihrer Flügelspannweite von bis zu 3 Metern.

    Danach geht es weiter zu einem privaten Strandabschnitt auf Farmland, wo Sie zunächst ein paar Schäfchen zählen können und dann zu einer Aussichtsplattform kommen, von wo aus Sie Pelzrobben aus nächster Nähe beobachten. So fühlen sich die Tiere durch Ihre Anwesenheit nicht gestört und es entstehen tolle Aufnahmen für die Lieben zu Hause. Als nächstes wandern Sie an einem anderen Strandabschnitt, wo Gelbaugenpinguine und Seelöwen ihr zu Hause haben. Am Strand tummeln sich meistens Seelöwen und so nah haben wir die Tiere noch nie gesehen, aber keine Angst. Ihr erfahrener Guide hat stets Ihre Sicherheit im Blick. In der Dämmerung watscheln auch viele Pinguine aus dem Wasser über den Strand zu ihren Nestern.

    Das B&B in Akaroa

    Das B&B in Akaroa

    Tag 24 – Ankunft in Akaroa

    Fahrzeit Dunedin – Akaroa: 6 Stunden

    Nach einem stärkenden Frühstück verlassen Sie Dunedin in Richtung Norden. Es erwartet Sie heute eine längere Strecke durch die ‚Canterbury Plains‘. Das letzte Stück auf der Fahrt nach Akaroa geht es über kurvenreiche Straßen mit vielen Ausblicken über grüne Hügel, grasende Schafe und Rinder. Eingebettet in der French Bay liegt das kleine, französisch angehauchte Örtchen Akaroa. Dort übernachten Sie einen viktorianischen Bed&Breakfast mit tollem Garten. Es gibt sogar einen kleinen Weinberg, der von den Besitzern gut gepflegt wird. Wir haben uns in dieser kleinen Oase ausgesprochen wohl gefühlt. Die Banks-Halbinsel bietet viele Wanderrouten, wo Sie verborgene Winkel entdecken können. Wenn Sie an einer mehrtägigen Wanderung durch die Hügellandschaften interessiert sind empfehlen wir unseren Baustein Fußspuren auf den Banks.

    Delphinbeobachtungstour in Akaroa

    Delphinbeobachtungstour in Akaroa

    Tag 25, 26 und 27 – Ende der Reise mit dem Mietwagen durch Neuseeland und Rückflug

    Fahrzeit Akaroa – Christchurch Flughafen: 1 – 2 Stunden

    Nach einem leckeren Frühstück haben Sie morgens noch Zeit den Ort zu erkunden. Um die Mittagszeit buchen wir eine Bootstour, bei der Sie auf Entdeckungsreise zu den Hectordelfinen gehen. Einer kleineren Delfinart, die bevorzugt in dieser Region lebt. Vielleicht haben Sie ja Glück und der Skipper des Bootes wird von einem Hund unterstützt, der dabei hilft die Delfine aufzuspüren. Hunde können die Delfine bereits hören, bevor wir als Menschen sie sehen können. Klingt etwas verrückt, ist aber wunderbar zu beobachten.

    Am Abend sind wir in eins der vielen Restaurants am Hafen eingekehrt, um die Reise ausklingen zu lassen. Bei einem Gläschen Wein können Sie Ihre Neuseelandreise Revue passieren lassen, bevor Sie am nächsten Morgen nach Christchurch fahren, um den Mietwagen abzugeben und nach Hause zu fliegen, wo Sie am Folgetag ankommen.

    Für diese Rundreise haben wir unsere Reisebausteine zu einer faszinierenden Reise miteinander verbunden. Der Ablauf der Rundreise ist also nicht fix vorgegeben und es ist fast immer möglich, die Rundreisen mit dem Mietwagen durch Neuseeland anzupassen. Vielleicht möchten Sie zum Beispiel lieber an einem Ort länger bleiben oder noch weitere Highlights besuchen. Sie können auch einfach den Ablauf der Reise herumdrehen. Geben Sie dies kurz an, wenn Sie uns eine E-Mail schicken, wir passen dann den Preis an. Wenn Sie die Bausteine lieber auf eine andere Art und Weise kombinieren wollen, benutzen Sie dann am besten das Anfrageformular um Ihre eigene Reise zusammen zu stellen. Es sind viele verschiedene Kombinationen möglich und wir können Ihre Neuseeland Rundreise komplett für Sie maßschneidern. Sie können uns auch erst kurz unter + 49 (0) 2837 6638 126 für ein orientierendes Gespräch anrufen. Wenn Sie diese Rundreise buchen möchten, füllen Sie bitte das Buchungsformular aus. Vielleicht ist zur Orientierung auch ein Blick auf die Neuseelandkarte hilfreich.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Go New Zealand (Budget) - Mit dem Mietwagen Neuseeland entdecken

    An vielen Orten dieser Rundreise können wir Ihnen statt unserer Standard Unterkünfte auch kostengünstigere Motels, Hotels oder B&Bs, die teilweise etwas weiter von den Highlights entfernt liegen, anbieten. Die Reiseroute und die gebuchten Ausflüge bleiben gleich.

    Reisekosten: ab € 3347 p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: 23 Nächte in charakteristischen, landestypischen Unterkünften wie Bed & Breakfast, ländlichen Herbergen und kleinen Hotels oder Hütten, Aktivitäten wie oben beschrieben, Fährüberfahrt von der Nord- auf die Südinsel, Transfer vom Flughafen zum Hotel im Minibus, Mietwagen, Frühstück in Bed & Breakfast Unterkünften (Picton, Wanaka, Dunedin & Akaroa), englische Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort

    Statt größtenteils in Bed & Breakfasts zu übernachten, verbringen Sie beispielsweise die Nächte in Waitomo und Rotorua, am Fox Gletscher und in den Catlins in etwas größeren Unterkünften, deren Lage und Ausblick  sich aber nur unwesentlich unterscheidet. Bei den touristischen Hotspots, wie dem Abel Tasman Nationalpark und Queenstown, haben wir uns für etwas abseits gelegene Unterkünfte entschieden. Die längere Anreise mit dem Auto wird durch attraktive Zimmerpreise bei vergleichbarem Komfort kompensiert.

    Go New Zealand – selbst entdeckt (exkl. Ausflüge)

    Haben Sie vor, mit Ihrem Mietwagen Neuseeland individuell zu bereisen, ohne im Voraus Ausflüge oder Aktivitäten zu buchen? Und Sie wollen dabei in landestypischen Unterkünften übernachten?

    Reisekosten: ab € 2857 p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: 23 Nächte in charakteristischen, landestypischen Unterkünften wie Bed & Breakfast, ländlichen Herbergen und kleinen Hotels oder Hütten, Tea-time im Tongariro Nationalpark, Fährüberfahrt von der Nord- auf die Südinsel, Transfer vom Flughafen zum Hotel im Minibus, Mietwagen, Frühstück in Bed & Breakfast Unterkünften (Waitomo, Rotorua, Picton, Fox Gletscher, Catlins, Dunedin & Akaroa), englische Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort

    Bei dieser Variante sind lediglich die Unterkünfte vorgebucht, so dass Sie in Ruhe selbst entscheiden können, welche Ausflüge und Touren Sie vor Ort unternehmen wollen. Sie starten in Auckland. Weiter geht’s über die Nordinsel zur Bay of Islands und über Waitomo, Rotorua und den Tongariro Nationalpark bis zur Hauptstadt Wellington. Auf der Südinsel erkunden Sie den Abel Tasman Nationalpark und die Gletscher an der Westküste, gefolgt vom Fiordland, dem Weideland der Catlins und der Otago Halbinsel. Im malerischen Örtchen Akaroa beenden Sie Ihre Reise. Alle Aktivitäten organisieren Sie individuell vor Ort.

    Welche Variante möchten Sie anfragen

    Go New Zealand – Mit dem Mietwagen Neuseeland entdecken
    Go New Zealand (Budget) - Mit dem Mietwagen Neuseeland entdecken
    Go New Zealand – selbst entdeckt (exkl. Ausflüge)
    x