Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 126

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr 
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Blick auf den Leuchtturm von Cape Reinga und das offene Meer.

    Die Höhepunkte der Nordinsel Neuseelands

    Einsame Strände, grüne Hügellandschaften und aktive Vulkane - die Highlights der Nordinsel

    Die Höhepunkte der Nordinsel Neuseelands
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit dem Mietwagen
    Reisedauer: 19 Tage / 18 Nächte (inkl. 3 Flugtage)
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Auckland - Bay of Islands - Waitomo - Whanganui - Tongariro Nationalpark - Taupo - Rotorua - Matamata - Coromandel
    Reisepreis: ab € 2438 p.P. bei 2 Personen
    Hinweis: Wir passen die Reise gerne Ihren Wünschen entsprechend für Sie an.

    Diese Rundreise führt Sie über die grüne Nordinsel und beginnt im pulsierenden Auckland. Nach dieser trubeligen Stadt wird es aber schnell ruhiger, denn der Rest der Insel ist durch sanfte Hügellandschaften, einsame Küstenregionen und bergige Vulkanlandschaften geprägt. Begegnen Sie den kleinen Einwohnern Neuseelands, den Glühwürmchen in Waitomo, oder fühlen Sie sich einen Tag wie ein richtiger Hobbit im Auenland. Aktiv geht es für Sie durch den Tongariro Nationalpark, dessen karge Vulkanlandschaft mit azurblauen Kraterseen dekoriert ist. Natürlich darf auch ein Besuch in Rotorua, der Maori-Hauptstadt, nicht fehlen. Ihre Reise über die Nordinsel lassen Sie entspannt an der Coromandel-Halbinsel ausklingen, wo viele weiße Sandstrände zum Entspannen einladen.

    Tag 1-3: Ankunft in Auckland und Zeit zum Ankommen
    Tag 4: Annahme des Mietwagen und Fahrt in die Bay of Islands
    Tag 5-6: Kanufahrt mit einem Maori und Zeit zum entdecken der Region
    Tag 7-8: Fahrt nach Waitomo inklusive Tour durch die Glühwürmchenhöhlen mit anschließender Weiterfahrt nach Whanganui
    Tag 9: Kajakfahrt über den Whanganui River
    Tag 10-11: Fahrt in den Tongariro Nationalpark und Tageswanderung im Park
    Tag 12-13: Ankunft in Taupo und Bootsfahrt über den Lake Taupo
    Tag 14-15: Weiterfahrt nach Rotorua und Wanderung durch den Whirinaki Forest mit einem Maori Guide
    Tag 16: Besuch von Hobbiton und Weiterfahrt auf die Coromandel Halbinsel
    Tag 17: Bootsfahrt entlang der Küste zur berühmten Cathedral Cove
    Tag 18-19: Letzter Tag auf der Nordinsel und Abreise oder optionale Verlängerung
    Übernachtung: 17 Nächte in landestypischen Unterkünften wie Bed & Breakfast, kleinen Hotels oder Hütten
    Aktivitäten: Maori-Kanufahrt in der Bay of Islands, Boots- und Wandertour durch die Glühwürmchenhöhlen von Waitomo, Kajak- und Jetboattour im Whanganui-Nationalpark, Wanderung durch den Whirinaki Forest‚ Tea-time‘ im Tongariro Nationalpark, Bootstour in Taupo, Besuch von Hobbiton, Bootstour an der Coromandel
    Transport: Transfer vom Flughafen zum Hotel in Auckland und Mietwagen
    Mahlzeiten: Frühstück in Bed & Breakfast Unterkünften (Waitomo, Whanganui, Taupo, Rotorua)
    Sonstiges: deutsche Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • optionale Ausflüge

    • internationaler Flug

    • Visum

    Skyline Aucklands - Nordinsel Neuseeland

    Blick auf Auckland – Die größte Stadt der Nordinsel Neuseelands

    Tag 1, 2 und 3 – Flug nach Neuseeland und Ankunft in Auckland

    Heute geht es endlich los: Ihre Reise an das andere Ende der Welt beginnt! Bevor Sie jedoch im Land der Kiwis ankommen, dauert es leider noch ein wenig. Auf Grund der Zeitverschiebung und des langen Flugs kommen Sie erst am dritten Tag der Reise in Auckland an. Damit Sie entspannt ankommen können, haben wir für Sie einen Transfer vom Flughafen aus organisiert, der Sie direkt zu Ihrem zentral gelegenen Hotel unweit der Queen Street bringt, wo Sie sich ausruhen können. Die komfortablen Zimmer sind großräumig und modern eingerichtet. Die größte Stadt Neuseelands hat einiges zu bieten. Besuchen Sie doch den hoch aufragenden Sky Tower, der Ihnen ganz oben eine Aussichtsplattform bietet. Von dort aus hat man fantastische Blicke über die Stadt und den Hafen. Abends empfiehlt sich ein Besuch am Mount Eden, dem Berg im Südosten Aucklands. Von hier aus lässt sich beim Sonnenuntergang das Panorama der Stadt besonders gut genießen.

    Hügellandschaft der Bay of Islands

    Entlang der Küste der Bay of Islands

    Tag 4 – Mit dem Mietwagen die Nordinsel Neuseelands entdecken

    Fahrtzeit Auckland – Bay of Islands: 5-6 Stunden

    Nach Ihrer ersten Nacht in Neuseeland konnten Sie sich hoffentlich von dem Flug erholen. Nach dem Frühstück müssen Sie sich auch schon von Auckland verabschieden, denn es geht für Sie weiter Richtung Norden. Für die Fahrt bis zu den Bay of Islands sollten Sie den ganzen Tag einplanen, denn neben der recht langen Strecke gibt es unterwegs auch viel zu entdecken. Sie werden schnell merken, dass Ihnen – wie in ganz Neuseeland – oft Schilder zu kurzen Wanderwegen am Wegesrand begegnen. Nutzen Sie die für eine kurze Pause und tauchen Sie das erste Mal in die grüne Natur der Nordinsel Neuseelands ein. Wir haben für Sie ein stimmungsvolles Hostel in Kaeo gewählt, dessen warmherzige Besitzer Sie herzlich willkommen heißen werden. Stefano und Lyndsey sind neben ihrer Gastfreundschaft auch für ihre Pizza aus dem Steinofen berühmt. Die sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

    Maori vor Segelbooten

    Auf Tuchfühlung mit den Maoris

    Tag 5 – Maori-Kanufahrt durch die Bay of Islands

    Heute sollten Sie etwas früher in den Tag starten, denn Ihr erster Ausflug Ihrer Reise über die Nordinsel Neuseelands steht an. Bei einer Maori-Kanufahrt tauchen Sie in die Kultur der Ureinwohner Neuseelands ein und erfahren viel Interessantes über die Fahrttechniken des für die Maori früher wichtigen Transportmittels. Uns hat besonders der Haka, der Traditionstanz der Maori, begeistert. Wenn Sie möchten, können Sie sich sogar selbst an dem Tanz ausprobieren! Zum Abschluss steuern Sie noch die Haruru Wasserfälle an, die für die Maori eine ganz besondere Bedeutung haben. Ihr Guide wird Ihnen dazu aber gerne mehr berichten.

    Kleiner Tipp von uns: nehmen Sie sich warme Kleidung mit. Trotz warmer Sommer-temperaturen wehte bei uns ein kräftiger Wind, der durchaus auch mal kalt sein kann.

    Leuchtturm am Cape Reinga - Nordinsel Neuseeland

    Tagesausflug zum Cape Reinga

    Tag 6 – Erkunden Sie die Bay of Islands

    Starten Sie Ihren Tag mit einem leckeren Frühstück auf der Veranda von Ihrer Unterkunft. Dabei können Sie frei wählen, ob Sie sich das Frühstück in der Gemeinschaftsküche selbst zubereiten möchten oder ob Ihre Gastgeber das Frühstück für Sie zubereiten sollen. Nach der Stärkung steht Ihnen der Tag heute zur freien Verfügung. Die Region im Northland bietet viele Ausflugsziele, bei denen sicherlich auch etwas für Sie dabei ist. Im Waipoua Forest können Sie die mehrere hundert Jahre alten Kauri-Bäume bestaunen, deren Umfänge bis zu 4 Meter betragen können. Sie können ja mal versuchen einen zu umarmen! Wir haben uns dafür entschieden, den Mietwagen heute mal stehen zu lassen und bei unseren Gastgebern eine Bustour zum Cape Reinga, der Nordspitze Neuseelands, gebucht. Anschließend führt die Tour noch zum berüchtigten 90-Mile-Beach, auf dem der Bus sogar fahren darf.

    Hügellandschaft Waitomos

    Auf dem Weg nach Waitomo

    Tag 7 – Weiterfahrt nach Waitomo

    Fahrtzeit Bay of Islands – Waitomo: 6 Stunden

    Genießen Sie den Morgen noch auf der Veranda Ihrer Unterkunft oder machen Sie einen Spaziergang an einer der zahllosen Strände, bevor es für Sie weiter ins Landesinnere nach Waitomo geht. Dort werden Sie die sanften Hügel der Region begrüßen. Wir haben für Sie ein gemütliches B&B ausgewählt, wo Sie sich bestens von der langen Fahrt erholen können. Die liebevolle dekorierten Zimmer bieten einen tollen Ausblick über die Umgebung. Morgens servieren Ihnen Ihre Gastgeber ein köstliches Frühstück. Sie geben Ihnen auch gerne Tipps, was Sie in der Region unternehmen können. Da wir direkt nach dem Frühstück aufgebrochen sind, hatten wir noch Zeit, die Gegend bei einer kleinen Wanderung zu erkunden. Den Abend haben wir in einer der Restaurants im Ort ausklingen lassen und ein leckeres Dinner genossen.

    Leuchtende Glühwürmchen in dunkler Höhle in Waitomo

    Strahlende Glühwürmchen in den Höhlen von Waitomo

    Tag 8 – Glühwürmchenhöhlen und Weiterfahrt zum Whanganui Nationalpark

    Fahrtzeit Waitomo – Whanganui Nationalpark: 4 Stunden

    Nachdem herzlichen Abschied von den Gastgebern unseres B&B’s ging es für uns Richtung der berühmten Waitomo Caves. Dort wurden wir schon von unserem Guide erwartet, der uns noch schnell einige Anweisungen für die heute anstehende Bootstour gegeben hat. Dann haben wir das Tageslicht auch schon hinter uns gelassen und sind mit einem Schlauchboot in die Tiefen der Höhlen vorgedrungen. Schon nach kurzer Zeit werden Ihnen die ganz kleinen Bewohner Neuseelands begegnen – ganz schnell werden Sie dann tausend hell leuchtende Glühwürmchen zu Gesicht bekommen. Da dieser Ausflug bei vielen Leuten beliebt ist, haben wir eine sehr individuelle Tour gebucht, die Sie sogar durch zwei Höhlen führt. So können Sie das Szenario in Ruhe auf sich wirken lassen. Nach der Tour haben Sie noch genug Zeit, um in Ruhe zu Ihrer nächsten Station, dem Whanganui Nationalpark, fahren zu können.

    Kajak auf dem Whanganui River

    Mit dem Kajak auf dem Whanganui River

    Tag 9 – Entdecken Sie den Whanganui Nationalpark

    Ihre einfache aber gemütliche Lodge im Whanganui Nationalpark liegt besonders idyllisch direkt am Ufer des Whanganui River und bietet atemberaubende Blicke auf die grüne Flora und Fauna in der Umgebung. Wir haben uns heute morgen erst einmal Zeit genommen, die Szenerie bei einem ausgiebigen Frühstück in einem Café in der Nähe  zu genießen. Danach geht es auch schon Richtung Fluss, wo Ihr heutiger Ausflug beginnt. Dort warten  Kajaks auf Sie, mit denen Sie die nächsten zwei Stunden flussabwärts unterwegs sein werden. Achten Sie darauf, wie ruhig es inmitten des grünen Nationalpark der Nordinsel Neuseelands werden kann – uns hat die friedliche Stille sehr beeindruckt. Nach einiger Zeit kommen Sie an einem kleinen Sandstrand an, wo Ihre Kajaktour auch schon endet. Nach kurzer Pause geht es dafür dann umso schneller weiter: mit einem Jet-Boat werden Sie in rasanter Geschwindigkeit zu Ihrer Unterkunft zurückgefahren.

    Landschaft des Tongariro Nationalparks

    Ankunft im Tongariro Nationalpark

    Tag 10 – Weiterfahrt zum Tongariro Nationalpark

    Fahrtzeit Whanganui Nationalpark – Tongariro Nationalpark: 2,5 Stunden

    Genießen Sie am Vormittag noch einmal die grüne Landschaft des Whanganui Nationalparks. Bevor wir uns auf den Weg zur nächsten Station gemacht haben, haben wir die Region noch etwas erkundet und einen Spaziergang unternommen. Mit etwas Glück kann man dabei sogar die seltene Blue Duck entdecken. Diese Entenart gibt es nur in Neuseeland und auch nur im Whanganui Nationalpark, da sie sich ausschließlich in klaren Flüssen wohlfühlt. Nach der Erkundung der Tierwelt geht es dann in ca. 2,5 Stunden weiter in Richtung des Tongariro Nationalparks. Sie verbringen zwei Nächte im Nationalpark und schlafen wahrhaft königlich in stilvoll eingerichteten Zimmern in einem Bergschloss. Durch seine einzigartige Lage mitten im Tongariro Nationalpark ist es ein perfekter Ausgangspunkt um die bizarre Umgebung zu erkunden.Da Sie dort ein kostenloser Nachmittagstee erwartet, empfehlen wir Ihnen, rechtzeitig dafür vom Whanganui Nationalpark aus zu starten.

    Kraterseen im Tongariro Nationalpark

    Grüne Kraterseen beim Alpine Crossing

    Tag 11 – Tageswanderung im Tongariro Nationalpark

    Wenn Sie sich für das Alpine Crossing entscheiden, startet heute die wahrscheinlich anstrengendste aber auch schönste Wanderung Ihrer Reise, die ca. 20 km lang ist. Wegen der Höhenmeter sollten Sie dafür ca. 6-8 Stunden inklusive Pausen einrechnen. Auch wenn Sie dann schon den zweiten Nationalpark der Nordinsel Neuseelands entdecken, bietet der Tongariro Nationalpark jedoch ein komplett anderes Panorama: die Region besticht durch eine beeindrucke Vulkanlanschaft, die mit ihren Farben einen faszinierenden Kontrast zu dem grünen Whanganui Nationalpark bildet. Unterwegs durch die karge Vulkanlandschaft begegnen Sie azurblauen bis tiefgrünen Kraterseen und roten Kratern.

    Unser Tipp: Oben angekommen kann es deutlich kühler sein als am Anfang und Ende der Wanderung. Wir empfehlen Ihnen daher wärmere Kleidung und den klassichen Zwiebellook – dann sind Sie für jede Temperatur gewappnet.

    Boot an den Huka Wasserfällen

    Tosende Huka Falls bei Taupo

    Tag 12 – Weiterfahrt nach Taupo

    Fahrtzeit Tongariro Nationalpark – Taupo: 2 Stunden

    Nach der gestrigen Wanderung steht heute ein ruhiger Tag auf dem Programm, so dass Sie sich gut von dem Alpine Crossing erholen können. Die Fahrt nach Taupo dauert auch nur ca. 2 Stunden und führt streckenweise direkt am See entlang. Teilweise kann man von der Straße aus so weit auf den See hinaus blicken, dass wir uns den ein oder anderen Fotostopp nicht verkneifen konnten. In Taupo angekommen bietet sich die quirlige Innenstadt für einen kleinen Bummel an – vielleicht finden Sie ja schon das ein oder andere Souvenir für die Daheimgebliebenen. Wir haben uns dafür entschieden, die Huka Falls am Stadtrand anzuschauen. Die Wasserfälle tosen mit beeindruckender Kraft und Geschwindigkeit herunter! Sehr zu empfehlen ist auch der idyllische Wanderweg entlang der Huka Falls. Sie übernachten in einem modernen und komfortablen B&B in der Nähe des Lake Taupo. Die Zimmer geräumigen sind hell und freundlich eingerichtet.

    Bootsfahrt auf dem Lake Taupo

    Gigantische Felszeichnungen am Lake Taupo

    Tag 13 – Taupo

    Ihren Aufenthalt in Taupo starten Sie mit einem leckeren Frühstück in Ihrem B&B. Danach haben wir für Sie eine Bootstour gebucht, die gegen 10.30 Uhr startet. Die nächsten anderthalb Stunden verbringen Sie an Bord der ‘Cruise Cat’, einem weißen Katamaran, mit dem Sie über den Lake Taupo schippern. Die Fahrt führt Sie zu den berühmten Maori Rock Carvings. Die in Stein gemeißelten Fratzen waren damals ein Geschenk eines Maoris für seine Großmutter. Uns hat nicht nur die Schnitzerei alleine beeindruckt sondern auch deren Größe: neben kleineren Skulpturen misst das bekannteste Gesicht stolze 14 Meter über dem Meeresspiegel! Nach dem Ausflug haben wir noch einen entspannten Spaziergang am Lake Taupo unternommen und das Panorama mit den Bergen des Tongariro Nationalparks im Hintergrund genossen.

    Schwefelseen im Wai-O-Tapu-Thermal-Wonderland auf der Nordinsel Neuseelands

    Brodelnde Ausblicke auf die Schwefelseen

    Tag 14 – Weiterfahrt nach Rotorua

    Fahrtzeit Taupo – Rotorua: 1,5 Stunden

    Heute geht es für Sie weiter nach Rotorua, dessen Region besonders für seine geothermischen Aktivitäten bekannt ist. Da man bis Rotorua nur ca. 1,5 Stunden fährt, haben wir noch einen Zwischenstopp im Wai-O-Tapu-Thermal-Wonderland eingelegt. Das bekannte Geothermalgebiet liegt zwischen Taupo und Rotoroa und gehört zu den größten Gebieten dieser Art auf der Nordinsel Neuseelands. Die blubbernden Krater- und Schwefelseen haben faszinierende und teilweise kunterbunte Farben, die in mitten der Natur teilweise schon surreal wirken. Wenn Sie das Wai-O-Tapu-Thermal-Wonderland gerne besichtigen möchten, geben Sie uns einfach Bescheid. Wir planen den Eintritt dann gerne für Sie ein. Sie übernachten in einem stimmungsvollen und gepflegten Bed & Breakfast im viktorianischen Stil im Herzen von Rotorua. Der herzliche Eigentümer kümmert sich liebevoll um jeden einzelnen Gast und verwöhnt Sie morgens mit einem herrlichen Frühstück.

    Maori Guide im Whirinaki Forest

    Mit den Maori durch den Regenwald

    Tag 15 – Maori-Wanderung im Whirinaki Forest

    Heute morgen sollten Sie sich bei einem ausgiebigen Frühstück stärken, bevor eine weitere Wanderung im Grünen ansteht. Danach wurden wir auch schon direkt an unserer Unterkunft von unserem Guide abgeholt, mit dem wir den Tag verbringen sollten. Zunächst fahren Sie etwa eine Stunde bis zum Whirinaki Forest, wo Ihre Wanderung startet. Der Weg führt durch den dicht bewachsenen Regenwald vorbei an der Flora und Fauna der Region, zu denen Ihr Guide Ihnen vieles erzählen kann. Er ist ein echter Insider und erzählt Ihnen auch gerne mehr, über die Maori-Kultur. Ungefähr auf der Hälfte der Wanderung machen Sie zusammen ein Picknick an einer grünen Lichtung. Der Ausblick auf die grünen Hügel und Wälder ist fantastisch und wir haben auch noch viel Spannendes über die Lebensumstände der Maori in der Region erfahren. Nach 4-5 Stunden geht es dann zurück nach Rotorua, wo Sie den Abend mit einem Gläschen entspannt ausklingen lassen können.

    Besucher vor einem Hobbithaus auf der Nordinsel Neuseelands

    Zu Hause bei den Hobbits

    Tag 16 – Besuch des Hobbitsdorfs und Weiterfahrt zur Coromandel

    Fahrtzeit Rotorua – Matamata – Coromandel: 3 Stunden

    Nach dem Frühstück haben wir uns von John verabschiedet und uns direkt auf dem Weg zum nächsten Ziel gemacht, auf das wir uns ganz besonders gefreut haben. Denn heute besuchen Sie die ganz besonderen Bewohner Neuseelands, die Hobbits. In Matamata wartet das Auenland mit seinen lieblichen Hügeln, heimeligen Hobbithäusern und seiner friedlichen Atmosphäre auf Sie. Tauchen Sie in die Welt der Hobbits ein und seien Sie für ein paar Stunden ebenfalls ein Bewohner des Auenlandes. Danach geht es für Sie weiter zu der Halbinsel Coromandel. Die Region besticht durch ihre zahlreichen weißen Sandstrände. Sie werden die nächsten beiden Nächte in entspannter Atmosphäre in einem landestypischen Cottage direkt in Hahei wohnen. Die Zimmer sind hell und freundlich eingerichtet und bieten einen Blick in die gepflegte Gartenanlage. Bis zum Strand sind es nur wenige Minuten.

    Ausblick auf die Cathedral Cove an der Coromandel

    Mit dem Boot die Cathedral Cove entdecken

    Tag 17 – Bootsausflug an der Coromandel

    Heute entdecken Sie die Coromandel von einer anderen Perspektive, denn es geht für Sie auf Wasser! Wir haben für Sie eine kleine und individuelle Bootstour gebucht, die in Hahei startet. Das Ziel ist der bekannte Cathedral Cove, eine mystische Steinformationen nördlich von Hahei. Außerhalb der Hauptsaison sind die Strände dort einsam und verlassen, so dass Sie die Felsformation in Ruhe erkunden können. Wer lieber nicht mit dem Boot fahren möchte, hat auch die Möglichkeit über einen Wanderweg in ca. 1,5 Stunden über grüne Hügel zum Cathedral Cove zu wandern. Nachmittags bietet sich ein Besuch des bekannten Hot Water Beachs an. Wenn Sie dort in dem Sand graben, werden Sie schnell auf – wie der Name schon verrät – heißes Wasser stoßen! Wir haben den letzten Abend entspannt in einem Restaurant in Hahei ausklingen lassen und noch einen Strandspaziergang während des Sonnenuntergangs unternommen.

     

    Sandstrand auf der Nordinsel Neuseelands

    Abschied von der Coromandel

    Tag 18 & 19 – Abschied von der Nordinsel Neuseelands und Rückflug

    Fahrtzeit Coromandel – Auckland Flughafen: 2,5 Stunden

    Heute endet Ihre Rundreise über die Nordinsel Neuseelands leider. Wenn Sie einen Rückflug am Nachmittag oder Abend haben, können Sie den Vormittag noch nutzen und entland der Strände spazieren. Dann heißt es aber endgültig Abschied nehmen und die letzte Fahrtstrecke bewältigen: innerhalb von ca. 2,5 Stunden fahren Sie zurück nach Auckland, wo Sie Ihren Mietwagen am Flughafen abgeben. Mit vielen einmaligen Erinnerungen und bewältigenden Eindrücken im Gepäck geht es dann wieder zurück nach Europa. Da Sie diesmal gegen die Zeit fliegen, dauert der Rückflug nur einen Kalendertag, so dass Sie schon einen Tag später wieder wohlbehalten in der Heimat ankommen.