Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 126

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr 
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Gruppenreise Neuseeland

    Erleben Sie Neuseeland in der Gemeinschaft einer internationalen Gruppe

    Gruppenreise Neuseeland
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Gruppenreise
    Reisedauer: 25 Tage / 24 Nächte (inkl. 3 Flugtage)
    Reisebeginn: sonntags (ab Oktober 2018 bis April 2019)
    Reiseroute: Auckland – Bay of Islands – Hahei - Rotorua – Tongariro NP – Whakahoro - Wellington – Abel Tasman NP – Franz Josef – Makaroa - Doubtful Sound - Queenstown – Mt. Cook - Christchurch
    Gruppengröße: Maximal 24 Reisende
    Reiseleitung: Englischsprachig
    Reisepreis: ab € 2938 p.P. bei 2 Personen

    In der Gemeinschaft einer internationalen Gruppe reisen Sie zu den Highlights der Nord- und Südinsel. Ein abwechslungsreiches Programm steht auf dem Reiseplan. Dazu zählen eine Bootstour in der Bay of Islands, eine Maori Zeremonie und atemberaubende Vulkanlandschaften und besondere Einblicke in das neuseeländische Leben. Von den Stränden im Abel Tasman geht es über Gletscher und Berge zu der Fjordlandschaft im Süden. Viele Programmpunkte sind in der Gruppenreise inbegriffen. Aber auch Zeiten zur freien Verfügung sind vorhanden, so dass Sie diese Neuseeland Gruppenreise ganz persönlich gestalten und gleichzeitig den Austausch und die Geselligkeit einer Gruppe genießen können.

    Tag 1-3: Ankunft in Auckland und Zeit zum Ankommen
    Tag 4: Erstes Treffen mit der Reisegruppe und Fahrt zur Bay of Islands
    Tag 5: Bootstour durch die Bucht und Weiterfahrt nach Hokianga
    Tag 6-7: Rückkehr nach Auckland und weiter zur Coromandel Halbinsel
    Tag 8-9: Eintauchen in die Kultur der Maori & Zeit um Rotorua zu entdecken
    Tag 10: Wanderung im Tongariro Nationalpark
    Tag 11: Ausflug auf eine Farm in Whanganui
    Tag 12: Weiterreise nach Wellington und Zeit für sich
    Tag 13-14: Fährüberfahrt nach Picton mit anschließender Weinprobe in der Marlborough Region und Erkundung des Abel Tasman Nationalparks
    Tag 15-16: Fahrt entlang der Westküste bis zum Franz Josef Gletscher & Tag zur freien Verfügung
    Tag 17: Ankunft in Makaroa mit anschließender Jetboat Fahrt
    Tag 18-19: Fahrt zum Doubtful Sound inklusive Übernachtung auf dem Boot und anschließende Weiterreise nach Queenstown
    Tag 20-21: Freizeit in Queenstown
    Tag 22: Weiterfahrt über Wanaka zum Mount Cook
    Tag 23-25: Ankunft in Christchurch und Abreise aus Neuseeland oder optionale Verlängerung
    Übernachtung: 18 Nächte in privaten Doppelzimmern mit eigenem Bad in einfachen Unterkünften wie Hostels und Chalets, 1 Nacht an Bord eines Boots im Doubtful Sound, 1 Nacht im Mehrbettzimmer am Hahei Beach
    Aktivitäten: Bootstour Bay of Islands, Hokianga Fährüberfahrt und Sandboarding, Kochkurs auf der Coromandel Halbinsel, kulturelle Maori-Erfahrung, Allradtour über Farm, Weinverkostung, Aqua Taxi im Abel Tasman, Jet Boat Tour in Makaroa, Bootstour Doubtful Sound, Fahrradtour um Lake Wanaka
    Transport: Kleiner Reisebus, Fähre von Wellington nach Picton
    Mahlzeiten: 18x Frühstück, 1x Lunch und 11xAbendessen
    Sonstiges: Englischsprachiger Fahrerguide während der gesamten Reise
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge

    • Verlängerungsprogramm in Christchurch

    • Internationaler Flug

    • Visum

    Beginn Ihrer Reise in Auckland

    Tag 1, 2 und 3 – Flug nach Neuseeland und Ankunft in Auckland

    Ihre Reise beginnt in Auckland, auch “City of Sails” genannt, wegen der vielen Boote, die auf Grund der Lage der Stadt hier ihren Hafen haben. Nach dem Flug werden Sie vom Flughafen abgeholt und direkt zu Ihrer zentral gelegenen Unterkunft gebracht, wo Sie eine Nacht verbringen. Während des Aufenthalts in Auckland sind Sie noch nicht in der Gruppe, sondern individuell unterwegs. Erkunden Sie die Stadt und genießen Sie ein gemütliches Dinner, bevor Ihre Gruppenreise Neuseeland beginnt.

    Faszinierende Inselwelt im Norden Neuseelands

    Herzlich willkommen in der Bay of Islands

    Tag 4 – Von Auckland zu den Bay of Islands

    Nau mai, haere mai – Herzlich Willkommen auf Ihrer Gruppenreise durch Neuseeland!

    Für Sie stehen ein früher Start auf dem Programm und die Fahrt nach Paihia. Auf dem Weg legen Sie einen Stopp in dem Parry Kauri Wald ein, wo Sie bei einer Wanderung die Jahrhunderte alten Baumriesen bestaunen können.  Der zweite Stopp findet in Waipu Cove statt. Je nach Temperatur können Sie einen Sprung ins kühle Nass wagen, bevor die Reise weitergeht. Der letzte Punkt auf dem Tagesprogramm heißt Waitangi Treaty Grounds. (Eintritt exklusive) Dies ist der Geburtsort Neuseelands, denn hier wurden die Verträge zwischen den Maori und der britischen Krone unterschrieben.

    Sie übernachten in Paihia, dem Eingangstor zu den Bay of Islands. Den ersten Tag lassen Sie bei einem gemeinsamen Abendessen in der Gruppe ausklingen.

    Unterkunft: Hostel am Strand

    Bootstour durch die Bay of Islands

    Auf der Suche nach Delfinen

    Tag 5 – Bootstour durch die Bay of Islands und weiter nach Hokianga

    Nach dem Frühstück heißt es die Bay of Islands zu erkunden. Sie atemberaubende Landschaft mit über 100 kleinen und größeren Inseln lässt sich am besten per Boot entdecken. Halten Sie auch nach Delfinen Ausschau!

    Am Nachmittag machen Sie sich auf dem Weg nach Hokianga. Hier finden Sie eine ganz andere Landschaft: lange Sandstrände und Dünen, soweit das Auge reicht.

    An diesem Abend können Sie an einer besonderen Aktivität teilnehmen: In der Abenddämmerung machen Sie sich mit Ihrem Maori Guide auf den Weg in den Waipoua, wo Sie Tane Mahuta, dem Gott des Waldes begegnen. Keine Sorge: Es handelt sich dabei um den größten Kauri Baum. Uns haben die Geschichten unseres Guide über die Ureinwohner Neuseelands, deren Verbundenheit mit der Natur und die spirituellen Bewohner des Waldes unheimlich beeindruckt.

    Rechtzeitig zum gemeinsamen Abendessen eines neuseeländischen Klassikers trifft die Gruppe wieder aufeinander: auf dem Speiseplan steht Fish & Chips.

    Unterkunft: Lodge direkt am Wasser

    Sandboarding in der Bay of Islands

    Sport und Spaß am Strand

    Tag 6 – Sandboarding und zurück nach Auckland

    Waren Sie schon einmal sandboarden? Heute haben Sie die Gelegenheit dazu. Nach einer kurzen Fährfahrt heißt es rauf aufs Brett und runter die Dünen! Natürlich muss das Wetter dafür mitspielen…

    Auf dem Weg zurück nach Auckland kommen Sie durch den Waipoua Forest. Falls Sie am Vorabend nicht an der Maori Tour teilgenommen haben, so haben Sie nun die Möglichkeit die großen Bäume zu sehen. Am Nachmittag besuchen Sie die Kai Iwi Seen. Die kristallblauen Seen sind von weißen Sandstränden umgeben und sind ein tolles Fotomotiv.

    Den Abend in Auckland haben Sie zur freien Verfügung. Wir können Ihnen die Restaurants und Pubs am Hafen empfehlen.

    Unterkunft: Hostel in der Innenstadt

     

    Ausflug zur Cathedral Cove

    Traumhafte Strände auf der Coromandel Halbinsel erwarten Sie

    Tag 7 – Highlights der Coromandel Halbinsel

    Nach gut zwei Stunden Fahrt erreichen Sie Hahei Beach. Sie haben bestimmt schon Bilder gesehen von Cathedral Cove: der weiße Sandstrand, weiße Kalkfelsen, und spektakuläre Höhlen, die nur zu Fuß oder dem Kajak zugänglich sind. Hier verbringen Sie den Vormittag und können die beeindruckende Küste auf sich wirklich lassen.

    Am späteren Nachmittag bereiten Sie zusammen mit der Gruppe Ihr Abendessen zu. Bei dieser unterhaltsamen Aktivität kochen Sie ein typisches Meeresfrüchte Gericht. In diesem Sinne: Guten Appetit!

    Unterkunft: Hostel am Meer

    Heiße Quellen finden Sie auf Ihrer Gruppenreise Neuseeland sowohl in Hahei als auch in Rotorua

    Angenehmes Bad in den Heißen Quellen

    Tag 8 – In die Kultur der Maori eintauchen in Rotorua

    Der Vormittag steht nochmal ganz im Zeichen der beeindruckenden Küste der Coromandel Halbinsel. Eine Besonderheit von Hot Water Beach sind die heißen Quellen, die unterirdisch verlaufen. Je nach Tidenhub können Sie sich Ihren eigenen Hottub graben.

    Heiße Quellen gibt es auch in Rotorua, Ihr heutiges Tagesziel. Hier sind sie vulkanischen Ursprungs und vielleicht fällt ihnen der leicht schwefelige Geruch in der Luft auf. An diesem Abend bekommen Sie einen authentischen Einblick in das Leben und die Kultur der Maori. Und zwar mit allen Sinnen! Neben einem Hangi, dem traditionellen Essensfest der Maori erleben Sie die traditionellen Tänze und können sich mit Ihren Gastgebern austauschen. Uns hat es besonders gefallen zu erfahren, wie die Kultur und Traditionen der Maori in das moderne Leben integriert werden.

    Unterkunft: Lodge im Zentrum der Stadt

    Maori in Rotorua

    In Rotorua können Sie viele Erfahrungen rund um die Maori-Kultur sammeln

    Tag 9 – Tag zur freien Verfügung

    Erkundigen Sie am heutigen Tag Ihrer Gruppenreise Neuseeland ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen. Wir haben natürlich ein paar Vorschläge für Sie:

    • Herr der Ringe und Hobbit Fans sollten sich einen Besuch von Hobbiton nicht entgehen lassen. Machen Sie einen Spaziergang durch The Shire und trinken ein Bier im Grünen Drachen.
    • Der Abenteuerfaktor ist bisher noch etwas zu kurz gekommen? Wie wäre es dann mit einer Rafting Tour? Oder Ziplining?
    • Doch lieber ganz entspannt den Tag angehen? Dann ist das Polynesian Spa genau das Richtige für Sie.

     

    Unterkunft: Lodge im Zentrum der Stadt

    Beim Tongariro Alpine Crossing kommen Sie auch an den Emerald Lakes vorbei

    Wanderung durch den Tongariro Nationalpark

    Tag 10 – Vulkanlandschaft des Tongariro Nationalpark

    Heute klingelt der Wecker bereits sehr früh. Gut, dass Sie im Bus die Augen nochmal zu machen können, wenn Sie möchten. Der Tag beginnt so früh, damit Sie genügend Zeit haben im Tongariro Nationalpark die Alpine Crossing Wanderung zu machen. Das ist allerdings nur bei guten Wetter, bzw. bei guten Sichtverhältnissen möglich. Sollte dies der Fall sein, dann erwarten Sie atemberaubende Landschaften – Sie werden zeitweise denken, sie seien auf dem Mond. Und nach der nächsten Biegung erblicken Sie  grün-blaue Seen und Schneebedeckte Gipfel.

    Denken Sie an die richtige Ausrüstung für die Wanderung: festes Schuhwerk, regenfeste Kleidung im Zweibellook, eine Kopfbedeckung und genügend Wasser und Proviant. Ein Lunchpaket hat ihr Tourguide heute für Sie bereit.

    Unterkunft: Alpine Lodge

    Am Whanganui River besuchen Sie die Blue Duck Station

    Abgeschiedenheit und Natur pur

    Tag 11 – Neuseeländisches Farmleben

    Nach der langen Wanderung am Vortag hat es richtig gut getan auszuschlafen! Erst am späten Vormittag geht die Reise weiter auf eine neuseeländische Farm. Sie haben bestimmt schon unzählige Schafe auf Ihrer Reise gesehen – heute kommen noch einige mehr dazu.

    Auf der Blue Duck Station wird neben der Tierzucht auch Umweltschutz ganz groß geschrieben. Dafür hat die Farm auch schon verschiedene Preise gewonnen. Bei einer Bush Safari bekommen Sie einen besonderen Einblick. Sie erkunden nicht nur die Landschaft, sondern erfahren Geschichten über die interessante Vergangenheit und die Nachhaltigkeitsprojekte. So ist es auch selbstverständlich, dass Ihr Abendessen aus lokalen Produkten zubereitet wird.

    Unterkunft: Lodge auf Farm

    Mit dem Cable Car erreichen Sie bequem den Botanischen Garten von Wellington

    Blick vom Botanischen Garten über Wellington

    Tag 12  – Ankunft in Wellington und Zeit zur freien Verfügung

    Auch heute steht ein frühe Start auf dem Plan, so dass Sie gegen Mittag in Wellington ankommen und den Nachmittag zur freien Verfügung haben.

    Ein Nachmittag ist fast zu wenig, um diese spektakuläre Stadt zu erkunden. Einen Eindruck bekommen Sie aber auf alle Fälle. Zu unseren Highlights zählen:

    • Die Standseilbahn und der Spaziergang durch die botanischen Gärtner runter zur Hafenpromenade
    • Das Te Papa Museum, welches einen tollen Einblick in die neuseeländische Vergangenheit und Gegenwart bietet (Eintritt kostenlos)
    • Für Herr der Ringe Fans bietet sich der Besuch der Weta Caves an. Hier wurden viele Gegenstände für den Film hergestellt und bei einer geführten Tour erhalten Sie viele Hintergrundinfos

    Unterkunft: Hostel im Zentrum der Stadt

    Weingut in den Marlborough Sounds

    Genießen Sie die exquisiten neuseeländischen Weine

    Tag 13  – Weiter auf die Südinsel, Weinverkostung und in den Abel Tasman

    Wellington verlassen Sie heute mit der Fähre: Es geht zur Südinsel. Die Überfahrt bietet bereits tolle Aussichten auf die Fjordlandschaft – wenn es das Wetter zulässt. In Picton angekommen steht der kleine Reisebus bereits bereit und Sie fahren in die Weinregion Marlborough. Und der Besuch der bekanntesten Weinregion Neuseelands wäre nicht vollständig ohne dem Besuch eines Weinguts und einer Verkostung. Uns hat der Sauvignon Blanc am besten geschmeckt…

    Das heutige Ziel der Gruppenreise Neuseeland heißt Abel Tasman Nationalpark. Genauer gesagt ein privater Zeltplatz im Nationalpark. Das gemeinsame Abendessen wird am Grill zubereitet – also Outdoor Feeling pur!

    Unterkunft: Zeltplatz im Nationalpark

    Traumhafte Strände und Buchten im Abel Tasman Nationalpark

    Entspannen im Abel Tasman Nationalpark

    Tag 14 – Erkundung des Abel Tasman Nationalpark

    Auf unserer Reise war der Besuch des Abel Tasman ganz eindeutig eines der Highlights. Toll, dass Sie den ganzen Tag zur freien Verfügung haben. Entscheiden Sie selbst, ob Sie einen Teil des Coastal Track zu Fuß erkunden möchten, oder doch sich doch einer Kajaktour anschließen. Diese können Sie optional hinzubuchen. Im Preis inbegriffen ist eine Fahrt mit dem Aqua Taxi.

    Die Landschaft besteht aus weißen Sandstränden, grünem Regenwald, der zum Teil bis zur Wassergrenze reicht und kleinen Buchten und Meeresengen, über die Hängebrücken führen. Egal wofür Sie sich entscheiden – der Abel Tasman wird Sie beeindrucken!

    Unterkunft: Zeltplatz im Nationalpark

    Rauhe Küsten und einzigartige Felsformationen - Die Pancake Rocks

    Abstecher zu den Pancake Rocks

    Tag 15  – Wild West Coast

    Heute geht es früh los und eine lange Strecke liegt vor Ihnen. Zum Glück gibt es unterwegs einige Sehenswürdigkeiten, bei denen Sie einen Stopp einlegen. Die erste ist Cape Foulwind. Hier tummeln sich das ganze Jahr über wilde Seehunde und von einer Aussichtsplattform können Sie zusehen, wie sie auf den Felsen liegen oder im Meer schwimmen.

    Den zweiten Stopp legen Sie an den Punakaiki Pancake Rocks ein. Woher dieser Küstenabschnitt den Namen hat, verstehen Sie sobald Sie sie sehen. Der Rundweg bietet tolle Aussichten auf die Küste und die Blowholes. Und eignet sich hervorragend, um sich die Füße zu vertreten, bevor es weiter nach Franz Josef geht. Dieser kleine Ort hat seinen Namen von dem gewaltigen Gletscher Franz Josef, dessen Erkundung für den nächsten Tag auf dem Programm steht.

    Unterkunft: Hostel im Zentrum der Stadt

    Helihike zum Franz Josef Gletscher

    Während Ihrer Gruppenreise Neuseeland entdecken – beispielsweise im ewigen Eis

    Tag 16 – Franz Josef Gletscher – Tag zur freien Verfügung

    Vor zwei Tagen bestand die Landschaft noch aus Regenwald und Sandstränden. Am Franz Josef Gletscher erwarten Sie atemberaubende, Schneebedeckte Bergketten und Gletscher, die fast bis ins Tal reichen. Es kommt regelmäßig vor, dass die Gipfel in Wolken hüllen und Minuten später einen fantastischen Anblick bieten. Es gibt viele Wanderwege – natürlich auch an die Gletscherzunge. Falls Sie auf den Gletscher möchten und bei einer geführten Wanderung das beeindruckende Eis erkunden möchten, so können Sie einen Heli-Hike machen, bei dem Sie mit dem Hubschrauber auf den Gletscher geflogen werden. (Nicht im Preis inbegriffen).

    Unterkunft: Hostel im Zentrum der Stadt

    Jetboat-Tour durch den Mount Aspiring National Park bei Makaroa

    Mit dem Jetboat durch den Mount Aspiring National Park

    Tag 17 – Von Franz Josef nach Makaroa

    Es geht weiter die Westküste entlang nach Süden. Doch bevor es über den Haast Pass geht, steht noch Lake Matheson auf dem Programm. Dies ist vielleicht der meistfotografierte See in Neuseeland. Denn die Spiegelungen der Berge im See sind einfach einmalig.

    Im Mount Aspiring Nationalpark steht ein weiterer besonderer Ausflug auf dem Programm: Eine Jetboat Tour. Halten Sie sich gut fest – es wird abenteuerlich – und schnell! Die Fahrt auf dem Fluss, umgeben von schneebedeckten Gipfeln und ursprünglicher Natur war einfach unvergleichlich.

    Unterkunft: Bergchalets

    Turmhohe Berge und donnernde Wasserfälle prägen das Landschaftsbild entlang des Doubtful Sound

    Bootstour durch den Doubtful Sound

    Tag 18 – In die Fjordlandschaft des Doubtful Sound

    Unvergleichlich ist auch die beeindruckende Landschaft des Fjordland Nationalparks. Die Fjorde, Seen und Täler mit Wasserfällen und hohen Gipfeln bilden eine abwechslungsreiche Szenerie, die es heute zu erkunden gilt. Am Doubtful Sound gehen Sie an Bord eine Boots und können Sich bei einer Tasse Tee ganz darauf konzentrieren, die Landschaft zu bewundern und die Augen nach Pinguinen, Seehunden und Delfinen Ausschau zu halten. Für diejenigen, die es gerne etwas aktiver mögen, stehen Kajaks bereit, die benutz werden können.

    Die Nacht verbringen Sie an Bord des Boots in einer Bucht mitten im UNESCO Naturschutzgebiet.

    Bummeln, Shoppen, Essen, Trinken im quirligen Queenstown

    Unterwegs an der Waterfront in Queenstown

    Tag 19 – Von der entlegen Natur in die Abenteuer Hauptstadt der Welt

    Gegen Mittag heißt es Abschied nehmen von dem Doubtful Sound und der ruhigen Natur. Die nächsten zwei Tage verbringen Sie in der Abenteuer-Hauptstadt der Welt: Queenstown.

    Auch Queenstown bietet eine tolle Lage direkt am See und nicht nur die Uferpromenade lädt zum Flanieren, Live Musik hören und Essen ein. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Pubs runden das Bild ab – Sie haben die Qual der Wahl.

    Unterkunft: Hostel in der Innenstadt

    Wählen Sie aus dem vielfältigen Aktivitätenprogramm in Queenstown

    Kopfüber in die Tiefe…

    Tag 20 und 21 – Queenstown – Zeit zur freien Verfügung

    Die nächsten Tage Ihrer Neuseeland Gruppenreise stehen Ihnen zur freien Verfügung. Glauben Sie uns: Langweile kommt bestimmt nicht auf! Hier sind einige der Dinge, die wir auf unseren Reisen gemacht haben:

    • mit der Skyline Gondala zum  Bob’s Peak und die Landschaft rund um Queenstown bewundern
    • Einen Bungee-Sprung oder Canyon Swing mit AJ Hackett – dem Erfinder des Bungee
    • Shotover River Jetboat Tour

    Unterkunft: Hostel in der Innenstadt

    Bootstour auf dem Gletschersee während der Gruppenreise Neuseeland

    Eisberg-Safari am Mount Cook

    Tag 22 – Mt Cook

    Auf dem Weg zum Mount Cook legen Sie einen Stopp in Wanaka ein. Eine malerische Landschaft, die Sie mit dem Fahrrad erkunden. Der Radweg um den See bietet immer wieder tolle Fotostopps. Ebenfalls tolle Fotomotive, aber eine ganz andere Landschaft erleben Sie bei dem Hooker Valley Walk. Über drei Hängebrücken führt der Wanderweg in die Berge hinein und endet an einem Gletschersee, in den auf der anderen Seeseite ein Gletscher mündet. Falls Sie die Landschaft lieber von oben sehen möchten, dann können Sie einen Scenic Flight buchen. (wetterabhängig)

    Bis zu Ihrer Unterkunft ist es nun nicht mehr weit. Das Abendessen findet hier wieder in der Gruppe statt.

    Tipp: Unternehmen Sie eine Stargazing Tour. Diese Region zählt zu den dunkelsten der Welt und bei gutem Wetter ist der Blick in den Sternenhimmel absolut empfehlenswert.

    Unterkunft: Einfaches Hotel

    Church of the Good Shephard am Lake Tekapo

    Traumhaftes Bergpanorama am Lake Tekapo

    Tag 23 – Ankunft in Christchurch und Ende der Tour

    Wie schnell die Zeit vergeht! Heute ist bereits der letzte Tag Ihrer Gruppenreisen durch Neuseeland.

    Auf dem Weg nach Christchurch kommen Sie an dem Tekapo See vorbei. Die besondere Farbe des Wassers kommt von dem Gletschermehl, welches die Sonnenstrahlen anders reflektiert als normales Wasser. Machen Sie einen Spaziergang am Ufer und lassen ein letzte Mal die beeindruckende Landschaft und den Mount Cook auf sich wirken.

    In Christchurch ist die Reise dann tatsächlich zu Ende. Wir hatten uns während der Reise allerdings so gut verstanden – und hatten uns noch so viel zu erzählen, dass wir auch diesen Abend mit einem Teil der Gruppe verbracht haben. Und so den Abschied noch ein wenig hinausgezögert haben.

    Ihre Reise endet nun. Wir empfehlen Ihnen diese Nacht in Christchurch zu verbringen. Die Übernachtung ist im Preis nicht inbegriffen. Unsere Reisespezialisten planen gerne eine Übernachtung für Sie ein.

    Tag 24 und 25 – Ende der Neuseeland Gruppenreise und Rückflug

    Nach diesen erlebnisreichen Tagen endet Ihre Neuseeland Gruppenreise.  Sie haben noch nicht genug? Dann erkundigen Sie sich bei unseren Reisespezialisten nach den Verlängerungsoptionen!