Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Neuseeland

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638126

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr 
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Tracks in Neuseeland

    kaikoura-huetteWenn Sie an Neuseeland denken, spielt die einzigartige Natur des Landes natürlich eine wichtige Rolle. Für aktive Reisende, die die Natur intensiv erkunden möchten, sind die zahlreichen Tracks der beiden Inseln gut geeignet. Tracks sind mehrtägige Touren durch Nationalparks oder besondere Naturgebiete, bei denen Sie in einfachen Hütten schlafen und alles mitnehmen, was Sie in den nächsten Tagen benötigen. ‚Back to the roots‘ ist hier das Motto und die Tracks sind teilweise anspruchsvoll, aber Sie werden schnell merken, dass ein Fußmarsch die ideale Art und Weise ist, um Neuseeland in all seinen Facetten erkunden zu können. Es ist eine einmalige Erfahrung!

     

     

     

    tasman-trackDie meisten Tracks sind an die Jahreszeiten gebunden, daher können wir sie nur im neuseeländischen Sommer, von Ende Oktober bis Ende April, anbieten. Um die Natur zu schützen, werden nur wenige Menschen pro Tag und Track zugelassen. Es ist also ratsam, diese Tracks bereits im Voraus zu buchen! Eine neuseeländische Regierungsbehörde vergibt die Plätze und hat ein Auge darauf, dass durch die Gebühr, die für die Tracks gezahlt wird, die Flora und Fauna erhalten bleibt.

    erlebe-neuseeland bietet zahlreiche Tracks an. Bitte schauen Sie sich hierzu folgende Links an: Wandern zu Buchten und Stränden (der Abel Tasman Coastal Track), Über Stock und Stein zum Milford Sound (der Milford Track),Schuhe schnüren im Fiordland (der Routeburn Track) und Quer durch die Natur des Südens (der Hump Ridge Track). Die Plätze der folgenden Tracks werden nicht durch die neuseeländische Regierung geregelt, verdienen aber aufgrund des Schwierigkeitsgrades definitiv den Namen ‚Track‘: Auf und ab durch die Mondlandschaft (das Tongariro Alpine Crossing), Fußspuren auf den Banks(der Banks Peninsula Track) und Auf dem Küstenpfad (der Kaikoura Coast Track).

     

    routeburn-track-aussichtDa Sie sich auf diesen Tracks komplett selbst versorgen, dürfen folgende Dinge in Ihrem Rucksack natürlich nicht fehlen:
    * Essen für alle Tage des Tracks
    * Wasserreinigungstabletten (in den Hütten wird Wasser zur Verfügung gestellt, allerdings kommt dieses aus der Natur, daher sollte es abgekocht, gefiltert oder behandelt werden)
    * Wasserflasche zum Auffüllen und Reinigen des Wassers
    * Schlafsack für die Übernachtungen in den Hütten
    * Besteck, Teller, Töpfe, Campingkocher… zur Zubereitung des selbst mitgebrachten Essens
    * Wanderrucksack mit Kleidung (für z.B. warme Tage und kalte Nächte, auch Regenkleidung ist nötig, Kopfbedeckung nicht vergessen!)
    * sehr gutes, festes Schuhwerk
    * Taschenlampe, Kerzen, Toilettenpapier etc. zur Selbstversorgung.

    Mehr Informationen hierzu finden Sie auf den Trackbeschreibungen der Bausteine.