Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Neuseeland

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638126

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr 
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Christchurch – die größte Stadt der Südinsel

    christchurch-zerstoerte-kathedraleAuf der Südinsel in der Region Canterbury liegt der Ort Christchurch, eine ursprünglich englische Kolonialstadt. Der Baustil der viktorianischen Häuser, die englischen Straßennamen, wie Oxford Terrace und New Regent´s Street und die nett angelegten Gärten und Parks erinnern an die Kolonialzeit. Christchurch ist aufgrund seiner Lage das Tor zur Canterbury Region und ein guter Startpunkt, um das Neuseelandabenteuer zu beginnen.

    Durch die Erdbeben im September 2010 und im Februar 2011 hat die Stadt schwere Schäden erlitten. Schätzungsweise 20 % der Gebäude wurden so stark beschädigt, dass Sie unbewohnbar geworden sind. Im März 2011 sagte Premierminister John Key, dass der Aufbau der Stadt vermutlich über ein Jahr in Anspruch nehmen wird, doch auch fast drei Jahre später sind die Schäden in der Stadt unübersehbar. Ein Teil der Innenstadt, die sogenannte “red zone“, ist abgesperrt und für die Öffentlichkeit unzugänglich. Geplant ist, dass einige Bereiche der red zone 2012 wieder geöffnet werden. Zu diesem Teil gehört auch Cathedral Square, wo einst das Wahrzeichen von Christchurch stand, die Christchurch Cathedral. Durch die schweren Beben ist der Turm der Kathedrale eingestürzt.

     

    christchurch- container mallDas veränderte Stadtbild Christchurchs

    Obwohl viele Bewohner Christchurch verlassen haben und weggezogen sind, lassen sich die Menschen in Christchurch durch die Beben nicht daran hindern, wieder zurück in Ihren Alltag zu finden. Dies kann man besonders deutlich an der “Re- START City“ erkennen, wo Sie wieder genüsslich shoppen können. Dieser Komplex besteht aus bunten Schiffscontainern, die inzwischen zu einem kleinen Geschäftszentrum angewachsen sind. Sie finden die Re-START City in der Cashel Street.

    Die Straßenbahn war ein beliebtes Verkehrsmittel und gehörte zum Stadtbild von Christchurch. Sie war bis zum Erdbeben im September 2010 in Betrieb. Die Straßenbahn folgte einer 2,5 km langen Route durch die Innenstadt, entlang vieler Attraktionen. Das Beben hat Verwerfungen im Untergrund aufgeworfen, sodass die Straßenbahn nicht mehr in Betrieb genommen werden kann. Sie finden allerdings noch die Schienen, die durch die ganze Stadt laufen.

     

    christchurch-museumChristchurch als Reiseziel?

    Reisende, die einen Teil Ihrer Zeit in Christchurch verbringen, sollten sich darüber bewusst sein, dass die Region noch immer von Nachbeben heimgesucht wird. Allerdings haben diese an Stärke verloren und einige dieser Nachbeben sind kaum noch zu spüren. Darüber hinaus sind viele Unterkünfte bei den schweren Beben zerstört worden, die Anzahl der momentan verfügbaren Unterkünfte ist somit begrenzt. erlebe-neuseeland bietet in Christchurch verschiedene Unterkünfte an, welche sich in der City nahe der red zone befinden. Unserer Meinung nach spricht für die erste Nacht nach einem langen Flug nichts dagegen die Stadt zu besuchen, sodass Sie sich etwas akklimatisieren und an die Zeitumstellung gewöhnen können. Wenn Sie einen Aufenthalt in Christchurch lieber vermeiden möchten, bietet es sich gerade am Ende der Reise an, beispielsweise auf der nahe gelegenen Banks Halbinsel in Akaroa Ihre Reise abzuschließen. Der Flughafen von Christchurch ist von hier aus innerhalb von ca. 1 1/2 Stunden zu erreichen. Sprechen Sie uns bitte auf die Möglichkeiten an, sodass wir individuell auf Ihre Wünsche eingehen können. Hierfür könnten für Sie auch unsere Tipps für Ihren Aufenthalt in Christchurch interessant sein.

     

    christchurch-boot-brueckeWhat to do in Christchurch – Tipps für Ihren Aufenthalt in der Region

    Trotz der Erdbebenschäden kann man in Christchurch noch viel unternehmen und der einstige englische Charme der Kleinstadt ist erhalten geblieben. Der malerische Avon River fließt durch die Innenstadt. Dort haben Sie die Möglichkeit zu einer Stocherkahnfahrt. Ein besonderes Highlight in Christchurch ist auch der Botanische Garten, wo sich neuerdings auch das Touristeninformationszentrum (i-Site) befindet. Der Eintritt in den Garten ist frei und Sie können sich auf dem großen Gelände über viele verschiedene Pflanzen und Blumen erfreuen. Oxford Terrace ist das Ausgangsviertel in Christchurch, mit vielen guten Restaurants und stilvollen Bars, wo es noch bis in die frühen Morgenstunden lustig zugeht. Die Qualität des Essens in den Restaurants hier ist sehr hoch, da die Konkurrenz zwischen den Restaurants groß ist. Ein sehr gutes Restaurant ist das „Viaduct“, in dem die unterschiedlichsten Gerichte serviert werden. Hier gibt es auch eine umfangreiche Weinkarte. Kia ora in Neuseeland bei herrlichem Lammgericht und gutem neuseeländischem Wein!

     

    christchurch-garden-cityAuch in der nahen Umgebung von Christchurch gibt es viel zu sehen. Sehr interessant ist es, das Internationale Antarktis Zentrum (International Antartic Centre), das Ausstellungen über die Expeditionen in die Antarktis – dem Südpol beherbergt, zu besuchen. Beinahe alle Mitarbeiter haben bereits an einer Expedition teilgenommen und stehen bereit, Ihnen all Ihre Fragen zu beantworten. Erfahren Sie hier mehr über das Leben am Südpol, fühlen Sie die eisigen Temperaturen und erleben Sie, wie die Menschen während einer Expedition arbeiten und welchen Gefahren sie begegnen. Auch zu empfehlen ist die Air Force World. Hier können Sie die gesamte Flugzeuggeschichte Neuseelands erneut erleben. Air Force World befindet sich auf dem Gelände der ersten Luftwaffenbasen Neuseelands in Wigram. Dort stehen 28 verschiedene, antike Gefechtsflieger und es gibt eine Abteilung über den zweiten Weltkrieg. Gleichzeitig werden Filme über das Entstehen der neuseeländischen Luftwaffe gezeigt. Oder Sie entschließen sich dazu, die Stadt mit einem fachkundigen Guide per Fahrrad zu entdecken – Christchurch ist nach wie vor einen Besuch wert!