Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Neuseeland

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638126

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr 
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Reiseberichte Neuseeland

    reisebericht-queenstown-ausblick

    Über den Dächern von Queenstown

    Was unsere Kunden von ihren Reisen berichten…

    Viele Kunden schicken uns nach ihrem Urlaub ihre Reiseberichte Neuseeland. In diesen teilen sie uns mit, wie u.a. die Organisation Ihrer Neuseelandreise mit erlebe-neuseeland verlief und welche tollen Erfahrungen sie gemacht haben. Viele Kunden schwärmten vom fantastischen Ausflug zum Milford Sound, von Trekkingtouren im Abel Tasman Nationalpark oder im Tongariro Nationalpark, von den idyllischen Orten nahe der Bay of Islands oder vom Hot Water Beach in der Coromandel Region und vielem mehr… Um sich Anregungen für Ihren individuellen Neuseelandurlaub zu holen, lesen Sie nun die Reiseberichte unserer erlebe-neuseeland-Kunden.

    erlebe-neuseeland ist mittlerweile seit mehr als sieben Jahren online und wir erhalten sehr viele Feedbacks von unseren Kunden. Zur Übersicht haben wir andere interessante Reiseberichte vergangener Jahre in unserem Neuseeland Reiseberichte-Archiv gespeichert.

     

    Ein Traum wird wahr

    Delfintour vor der Bucht von Akaroa

    Neuseeland war immer ein Lebenstraum von uns beiden. Wir sind begeisterte Weltenbummler und konnten in unseren jungen Jahren schon viele traumhafte Ecken der großen Welt entdecken. Für Neuseeland wollten wir uns aber besonders viel Zeit nehmen und eine Reise planen die uns für immer im Gedächtnis bleibt. Dank erlebe-neuseeland hatten wir unbeschreiblich schöne 6 Wochen Traumurlaub. Von Beginn an wurden wir perfekt betreut und während der Reise lief alles ohne Komplikationen.Die Unterkünfte bei den Kiwis waren klasse. Vor allem John in Rotorua wird uns immer in Erinnerung bleiben. Er war unheimlich bemüht das wir uns wohl fühlen und beim Frühstück wurde immer herzhaft gelacht. In allen B&Bs wurden wir familiär empfangen, doch in Akaroa war es dann sogar Tradition am ersten Abend einen wunderbaren Kennenlern-Apèro abzuhalten, damit die Gäste in Kontakt kommen. Durch diese tollen Unterkünfte war unsere Reise richtig heimelig und wir haben ein paar tolle neue Freunde gefunden.

    Die Ausflüge waren ebenfalls atemberaubend schön. Meistens waren wir in Kleingruppen unterwegs, wodurch man die grandiose Natur viel genauer und ruhiger erkunden kann als in Massenausflügen. Die Tourguides waren immer sehr freundlich und man konnte wahnsinnig viel über die paradisische Insel erfahren. Am eindrucksvollsten war die Wanderung durch den Whirinaki Forest mit einer echten Maori.

    Nach 6 erlebnisreichen Wochen am anderen Ende der Welt können wir nicht sagen, welche Ecke am schönsten oder eindrucksvollsten ist.

    Wir können aber sagen, dass die Reise die Schönste war, die wir je unternommen haben und wir erlebe-neuseeland sehr dankbar sind, dass sie uns eine so überwältigende Reise zusammengestellt haben.

    Michèle und Christoph Heidemeyer (Januar 2017)

     

    Zu Besuch in Hobbiton

    Zu Besuch in Hobbiton

    Zu Besuch in Mittelerde

    Als wir das erste Mal Herr der Ringe sahen, konnten wir kaum glauben, dass es ein echtes Land gibt, welches als Filmkulisse diente. Und dann haben wir festgestellt – es gibt Mittelerde wirklich! Auf unserer Reise durch Neuseeland fühlten wir uns des Öfteren wie Frodo und Sam – nur ohne Kochtöpfe. Wir sind durch Hobbiton spaziert, sind in Höhlen eigenwilligen Kreaturen begegnet (Glühwürmchen, die aber eigentlich gar keine Würmer sind), und haben mehrere Anläufe genommen per Helikopter die Südalpen zu überqueren und sind, wie Frodo und seines Gefährten am Caradhras, gescheitert. Gandalfs Sturz in die Tiefe haben wir freiwillig beim Bungee-Swing nachempfunden. Golum und den Urukais begegneten wir zum Glück nur in den Weta Caves, wo die Kostüme und Requisiten für die Filme hergestellt wurden. So beeindruckt wie Sam von den Olifanten war, waren wir von der gesamten Tierwelt Neuseelands. Und mit Delfinen zu schwimmen war einfach unvergesslich. Frodo selbst sind wir nur in Gestalt eines Pferdes begegnet und auch Legolas kam nur in den Erzählungen und Geschichten verschiedener Einheimischer vor.

    Der Ring der Macht ist vielleicht am Ende des Films durch Frodo zerstört, doch die Macht, mit der Neuseeland uns in seinen Bann gezogen hat, ist ungebrochen und verlangt nach einer Fortsetzung. Und die machen wir dann auch wieder mit erlebe-neuseeland! Danke für die Planung!

    Stephanie H. aus Frankfurt (Dezember 2016)

    Verzaubert vom Land der langen weißen Wolke…

    karekare-beach

    Einsame Strände

    … oder ein lang überfälliges Wiedersehen. Mit der Hochzeit stand es fest: die Flitterwochen sollten uns nach Neuseeland führen. Schließlich musste ich meinem Angetrauten zeigen, was mich an Aotearoa schon 10 Jahre zuvor als Backpacker so fasziniert hat. Das Team von erlebe-neuseeland hielt durch die Empfehlungen unseren Organisationsaufwand so gering wie möglich und erleichterte die Entscheidung, welche Plätze ich wiedersehen und welche Gegenden wir gemeinsam neu erkunden werden, ungemein. Die Reise wurde komplett nach unseren Wünschen zusammengebastelt und so konnten wir am 17.4.16 ganz entspannt in unsere Flitterwochen aufbrechen. Ein Highlight dieser Reise zu benennen, fällt sehr schwer, denn in Neuseelands unglaublicher Vielfältigkeit ist jeder Fleck für sich atemberaubend – ob Waitakere Ranges, Waitomo, Tongariro Crossing, Rotorua, Queenstown oder Kaikoura.

     

    waiheke-island-ausblick

    Postkartenidylle – Ausblick von Waiheke Island

    Die einprägendsten Erlebnisse waren so im Rückblick der Marathon in Rotorua, den wir beide erfolgreich gefinished haben und uns noch heute lächelnd an den Zungenbrecher erinnern, den wir dem Ansager im Zielbereich eingebrockt hatten. Er kündigte jeden Zieleinläufer mit Namen und Wohnort an – so ganz tapfer auch uns. Und aus Markkleeberg wurde seit dem „Markelbörg“. Auch der Doubtful Sound auf der Südinsel bohrte sich in unsere Erinnerung – Einsamkeit, atemberaubende Natur und traumhafte Bilder. Als am Morgen vor der Rückkehr in die Zivilisation das Schiff in einer abgelegen Bucht Halt machte, sämtliche Maschinen ausstellte und auch alle Gäste bat für 5min einfach mal die Natur zu genießen – ohne Kameras, ohne zu sprechen – das war ein Gänsehaut-Moment. Um die Fotos, die auf diesem Ausflug in die Einsamkeit und Ursprünglichkeit entstanden sind, beneiden uns sämtliche Fotografen im Freundeskreis.

     

    mount-ngauruhoe-tongariro-nationalpark

    Der Schicksalsberg – Mount Ngauruhoe

    Was mich zudem immer wieder von neuem fasziniert, sind die Menschen vor Ort – so sorgten auf unserer Reise unsere Gastgeber liebevoll für unser Wohl und halfen mit Rat und Tat weiter, wenn man Tipps für Ausflüge brauchte. Da wir in der Nebensaison unterwegs waren, hatten wir viele Unterkünfte für uns allein – auch auf den Ausflügen, bspw. beim Rainforest Walk in Rotorua, hatten wir den Guide für uns. Ich bin eigentlich kein Freund von durch Reiseveranstaltern zusammengestellte und vor organisierte Reisebausteine, aber die 3 Wochen in Neuseeland haben mich überzeugt: wenn uns in ein paar Jahren die Sehnsucht wieder ans schönste Ende der Welt führt oder die Erkundung von anderen Fernreisezielen ansteht – mein Weg wird definitiv wieder auf die erlebe-fernreisen Homepage führen. Vielen Dank: ihr habt unsere Flitterwochen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

    Connie und Micha R. aus Markkleeberg (Reise im Dezember 2016)

     

    Traumurlaub in Neuseeland

    akaroa-hotel-gastgeber

    Erinnerungsfoto mit Gastgeber in Akaroa

    „Auch vier Wochen am anderen Ende der Welt gehen leider irgendwann zu Ende! Aber die Erinnerungen werden bleiben, besonders an die  herzlichen Gastgeber in all ihren B&B-Unterkünften. Wir haben uns überall nicht als Gast, sondern als Teil der Familie gefühlt – alleine das macht diese Reise schon so besonders. Landschaftlich ist Neuseeland einfach unbeschreiblich! Die Dimensionen der Berglandschaften und Fjorde auf der Südinsel sind einfach gigantisch. Tolle Touren, wie die Wildlife-Tour auf der Otago-Halbinsel, haben uns die einzigartige Tierwelt Neuseelands näher gebracht. Wer kann schon von sich behaupten, Auge in Auge mit einem ausgewachsenen Seelöwen am Strand gestanden zu haben?  Ein dickes Lob auch an ihre Agentur vor Ort. Als wir in Dunedin auf einmal Probleme mit unserem Mietwagen hatten, haben sich die Kollegen von Green Spot um alles gekümmert. Alles in allem war es eine unvergessliche Reise, für die wir uns herzlich bedanken möchten!“

    Ellen und Stefan B. aus Bremen (Reise im April 2016)

     

    Hoch oben auf dem Mount John beim Lake Tekapo

    Wanderung am Lake Tekapo

    Unterwegs im Land der Maori

    „Neuseeland stand schon immer auf unserer Liste der Länder, die wir auf jeden Fall einmal ausgiebig bereisen möchten. Zusammen mit den Spezialisten von erlebe-neuseeland haben wir unsere Route zusammengestellt und hatten stets das Gefühl, dass keine Frage zu viel ist. Und was sollen wir sagen? Wir wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil! Das Land ist noch schöner, als wir es uns vorgestellt hatten. Vor allem der Lake Pukaki am Mount Cook, die Traumstrände im Abel Tasman und Vulkanlandschaften im Tongariro Nationalpark haben es uns angetan. Was unsere Reise aber so einzigartig gemacht hat, waren die sehr gut zusammengestellten Ausflüge. Besonders die Wanderung mit den Maoris in Rotorua, bei der wir viel über das Land und die Kultur der Einheimischen erfahren haben, hat uns gut gefallen.“

    Sophie und Felix V. aus Konstanz (Reise im November 2015)

     

    Herr der Klinge

    Auf dem Weg zum Mitbringsel

    Ein wundervoller Regentag in Taupo

    „Seit meiner Rückkehr aus Neuseeland vergeht kein Tag, an dem meine Gedanken nicht an den Bildern in meinen Erinnerungen vorbeiziehen.  So viele Eindrücke von atemberaubenden Aussichten auf dem Abel Tasman Track, den wundervollen Auftauchen aus dem Nebel Pictons auf den Serpentinenwindungen der Queen Charlotte Road an den Marlborough Sounds und den verständnisvollen, offenen Neuseeländern, die trotz meines nicht perfekten Englisches, tolle Gespräche entstehen ließen. Ganz besonderen Dank an erlebe-neuseeland, dass ihr mit dem Baustein „Herr der Klinge“ einen ganz besonderen Ausflug geschaffen habt. Niemals wäre ich auf die Idee gekommen einen Drechsellehrgang zu besuchen. Noch weniger hätte ich daran geglaubt, dass ein so tolles Ergebnis mich täglich, quasi im Vorübergehen, an diesen kurzweiligen und interessanten Regentag in Taupo erinnern würde.“ 

    Regina P. aus Rostock (Reise im Juli 2015)